Spotten in Japan (Osaka, Tokyo, ... )

  • Guten Morgen.


    Ich habe es in einige anderen Beiträgen schon anklingen lassen - ich war im August diesen Jahres mit der Familie auf Urlaub in Japan. Abgesehen davon, dass Japan nicht unbedingt das klassische Reiseziel für Familien ist (aber ich kann es nur Weiterempfehlen - es ist sauber, einfach, es gibt Traumstände und viel zu sehen) hatten wir noch eine Besonderheit - wir haben uns ein Wohnmobil ausgeliehen und sind damit in 2 1/2 Wochen ca. 3000 km durch Japan gefahren. Ein Fahrzeug ist zwar eher etwas unpraktisch in der Großstadt, aber man kommt damit an fantastische Orte, die mit dem Zug oder Bus so gut wie nicht zu erreichen sind.

    Am Ende vom Urlaub hatten wir noch eine lange Heimfahrt, die uns aber genau durch Osaka und Tokyo geführt hat. Ich habe meiner Familie erklärt, daß dabei ein Abstecher nach Osaka - Kansai Int'l und ggf. auch Tokyo - Haneda Int'l herausspringen muss. Wie sich herausstellt, hat Osaka eine fantastischen Spottingpunkt und mit eigenem Fahrzeug ist es kein Problem, dorthin zu gelangen.


    Insofern ... willkommen zu Spotten auf Japanisch. :)



    Osaka Kansai Int'l Airport "Sky View" Observation Hall - hier gibt es alles für den Spotter. 3 Aussichtsterrassen inc. Spielplatz für die Kids, Flugzeugshop, Restaurant, Museum, Snackbar, ... Eintritt frei, versteht sich (bis auf Parkgebühren).

    Spotting_RJBB_01.jpg


    Ach ja ... mein Campingbus in Japan. :winke: Perfekt geeignet zum Urlaub machen und zum Spotten für Inselflughäfen (tatsächlich auch so vom Vermieter angepriesen.)

    Spotting_RJBB_02.jpg


    Blick von der obersten Aussichtsterrasse

    Spotting_RJBB_03.jpg


    Wie immer in Japan ... die Liebe fürs Detail. Für kleine Piloten und FAs. Und wie immer in Japan ... perfekt sauber.


    Spotting_RJBB_03a.jpg


    Main Observation Desk ... die Famlie war auch glücklich.

    Spotting_RJBB_04.jpg


    Das erste Arrival für mich... Thai Airways in Star Alliance Livery.

    Spotting_RJBB_05.jpg


    Pushback für Korean Airlines

    Spotting_RJBB_06.jpg


    Takeoff ANA 767

    Spotting_RJBB_07.jpg

    Spotting_RJBB_07a.jpg


    Währenddessen kam die Jeju AIr aus Korea reingerollt...

    Spotting_RJBB_08.jpg


    Japaner beim Spotten

    Spotting_RJBB_08a.jpg


    Asiana A350

    Spotting_RJBB_09.jpg


    ANA ist übrigens relativ stark in Kansai vertreten ... hier eine 767 beim pushen.

    Spotting_RJBB_9a.jpg


    Taxi Out Cathay. Sorry für den Pfosten vor der Nase, aber es war das Bild mit dem besten Licht...

    Spotting_RJBB_10.jpg


    Was man in Kansai auch noch ansehen kann ... Schiffe. Jede Menge, in allen Größen.

    Spotting_RJBB_11.jpg


    Das sieht nach Küstenwache aus...

    Spotting_RJBB_12b.jpg


    Okay, zurück zu Flugzeugen, aber wir bleiben bei der japanischen Küstenwache. Taxi Out mit offener Tür und nur einem Prob vom Roto Craft Apron gleichen neben dem Sky View.

    Spotting_RJBB_12a.jpg


    Noch 'ne Asiana...

    Spotting_RJBB_12.jpg


    In Europa eher unbekannt ... T'way aus Korea.

    Spotting_RJBB_12c.jpg


    Philippine AIrlines

    Spotting_RJBB_13.jpg


    Noch ein paar Worte über Brücken ... auch davon gibt es viele in Japan. :winke:

    Die Sky Gate Bridge, die den Inselflughafen mit dem Festland verbindet ist vom Aussichtsdeck gut zu überblicken...

    Spotting_RJBB_11a.jpg


    Über diese Brücke auf der anderen Seite der Bucht bin ich am Morgen von Tokushima (auf Shikoku) kommend via Kobe und Osaka zum Kansai Int'l gefahren ... die Akashi-Kayko-Brücke, immerhin die längste Hängebrücke der Welt.

    Spotting_RJBB_11b.jpg


    Für mich war das Highlight des Tages trotz asiatischem Verkehr die Lufthansa 747-400 auf dem Weg nach FRA:

    Pushback (im Hintergrund eine 744F von China Airlines)

    Spotting_RJBB_14.jpg


    ... und Takeoff

    Spotting_RJBB_15.jpg

    Spotting_RJBB_15a.jpg

    Spotting_RJBB_15b.jpg

    Spotting_RJBB_15c.jpg


    Hoffe, der Bericht hat gefallen.


    Soviel für heute. Ich habe noch etwas mehr (allerdings bei schlechterem Wetter) von Tokyo-Haneda, aber dazu vielleicht später.


    Gruß,

    Markus

  • Toll. Danke für die Bilder. Nach Japan will ich auch unbedingt noch einmal. In Europa bekommt von diesem Land so wenig mit.

    Prozessor: i9 9900k - Nvidia GTX 1080ti - DDR4 3200 32GB - Betriebssystem: Win10 64bit - P3D v4.5 - Eulenmitglied seit 26.02.2009

  • Vielen Dank für die netten Rückmeldungen.


    Ich kann es als (Familien)Urlaubsziel nur weiterempfehlen. Ich habe zwar ein paar Tage zum Umstellen und Reindenken gebraucht, aber dann ist es super. Unsere Kinder (5 + 7) haben auch super mitgemacht und fanden es toll. Was richtig gut war: fast leere Traumstrände, Essen gehen und vieles ausprobieren, alle 2 Tage in den "Onsen" (warme Thermalquelle oder öffentliches Badehaus mit warmen Becken). Und keine sonstigen (westlichen) Touristen. Viele Kultur und viele Überraschungen. Der Trick am Urlaub mit Campingbus ist, daß es in der Nähe von Narita einen Verleih "von Europäern für Europäer" gibt, die vieles erklären, guten Support unterwegs leisten und ein iPad mit LTE (fast) Flatrate und Google Maps-Navigation bereitstellen. Damit kommt man wirklich fast überall ohne Probleme hin. Details gerne auf Anfrage.


    Das mit Sprache ist einfach ... außerhalb der Großstädte spricht niemand Englisch geschweige den Deutsch (okay ... wir haben drei Japaner mit E/D-Kenntnissen getroffen in 3 Wochen). Und ich kann nur 3 Worte japanisch. Man kommt trotzdem gut zurecht. Einkauf im Seven-Eleven (24/7-Minimarkt), im Supermarkt, etc... klappt auch so, im Museum kommt man wenigen Worten Englisch zurecht, an der Tankstelle (oft mit Bedienung) auch. Und beim Essen gehen gibt es oft bebilderte Speisekarten. In Tokio ist es marginal besser, aber auch da sprechen nur sehr wenige Menschen Englisch, selbst am Flughafen (Bahnticket) nur das notwendigste. Aber alle sind freundlich und hilfsbereit, wir sind immer irgendwie zurechtgekommen. Und irgendwann versteht man auch die japanischen Automaten für Eintrittskarten in den Onsen.


    Gruß,
    Markus

  • Vielen Dank für den schönen Reisebericht - nach Japan wollte ich auch schon immer mal, du hast mir da auf alle Fälle noch mehr Lust gemacht mal hinzufliegen :-)


    lg

    Markus

    Win10 64-Bit, ASRock Z87 PRO 4, i5 4670k@4.4 GHz, Noctua NH-D14, G.Skill RipJaws 2133 16GB RAM, Gigabyte Aorus GeForce GTX 1080Ti Xtreme Edition 11G, MSI GeForce GTX 1060 Aero ITX 3G OC

  • Hallo zusammen,


    nach langer Pause wegen vieler anderer Dinge habe ich endlich Zeit gefunden, mich um den Rest der Fotos aus Japan zu kümmern.


    Nachdem August-Sonntag-Morgen in am Airport in Osaka sind wir erstmal mit unserem Miet-Campingsbus zurück nach Tokyo gefahren. Unser Urlaub neigte sich schon dem Ende zu (wir hatten dann noch 2 Tage im Hotel in Tokyo-Asakusa (Innenstadt), mussten aber zuvor unseren Mietwagen in Narita-City zurückgeben. Und dazu muß man ihn erst einmal zurückfahren.

    In Japan ist das eine etwas zeitaufwändige Angelegenheit. Es sind zwar "nur" 600 km von Osaka nach Narita, aber mit dem Regel-Tempolimit von oft 80-90 km/h (vor Tunnels auch mal 50 km/h) zieht sich das. Das wird dann eine Ganztagesfahrt. Wegen starkem Regen und langem Urlaubsstau haben wir es dann nur bis zum Fuji geschafft und kurz vor Gotenba Rest gemacht. Dafür war dann am nächsten Morgen die Autobahn frei und Tokyo Haneda lag direkt auf dem Weg nach Narita.


    Der Jonanjima Seaside Park hat sich dann für die zweite Frühstückspause angeboten. Der Park liegt direkt vor der Schwelle der Piste 22 und ist von Toky-Haneda nur durch ein paar Meter Wasser getrennt, also ideal zum Spotten. Der Weg dorthin war etwas kompliziert, es geht durch riesige Industriegebiete, man ist ständig umgehen von Container-Schwerlastern, die es viel eiliger haben als eine Familie. Dann auch noch eine Abfahrt verpasst und schon stand ich ganz woanders draußen vor der Tokyo Gate Bridge (konnte aber zum Glück umdrehen). Wie auch immer ... hier nun Bilder von einer Stunden Montag-Morgen Traffic in Tokyo-Haneda vom Seaside Park aus.


    Wie sieht das ganz aus? Hier ist mal das ganze Panorama:


    Panorama_HND_small.jpg


    (wer es in groß sehen will: >>> Panorama HND in Groß <<<


    Leider habe ich die British Airways (BAW8) nach London verpasst, beim Parken flog sie genau über uns hinweg. Damit war auch klar: Departures von 34R und 05, Arrivals auf 34L.


    Vom Strand dann aus ein guter Blick auf den ersten Abflug: Asiana 1055 nach Seoul-Gimpo (HL8282)

    Spotting_RJTT_01.jpg


    Leider war der Morgen noch trüb vom Regen der Nacht, der Himmel bewölkt. Am Ende vom Urlaub hatte ich auch keinen Platz mehr für RAW-Bildern. Ich bitte daher um Nachsicht bei der Bildqualität. Das ist Standard-JPG mit Automatik aufgehellt, mehr war mit vertretbarem Aufwand nicht machbar.


    All Nippon 55 nach New Chitose, B777-300ER JA754A. Die Abflüge von der 34R gehen in Tokyo kurz geradeaus und dann in einer weiten Rechtskurve raus über die Bucht, um nicht die Innenstadt zu überfliegen. Durch den weiten Turn hat man die Maschinen lange gut im Blick. Man sieht auch, wie leicht die Jets sind für die kurzen innerjapanischen Strecken und entsprechenden steil steigen.

    Spotting_RJTT_02.jpg


    Parallel zu den Abflügen von 34R wird auf der ins Meer gebauten Piste 05 abgeflogen, hier die B777-281(ER) JA708A nach Fukuoka.


    Spotting_RJTT_03a.jpg


    Man sieht es bestimmt - das Foto ist digital ausgeschnitten (das Bild ist nicht verkleinert, das ist die Originalauflösung), hier ist mein 300mm-Objektiv schon am Ende. Der nächste Abflug auf der 05 ist der Starflyer A320-214 SFJ75 nach Kita-Kyusha.

    Spotting_RJTT_04.jpg


    Eine ANA Cargo auf dem Apron.

    Spotting_RJTT_05.jpg


    Wie auch in Osaka gilt hier am Strand von Jonanjima ... auch Ship-Spotting ist ohne weiteres möglich. :-)


    Spotting_RJTT_06_ship.jpg


    Um hier mal die verschiedenen möglichen Perspektiven zu zeigen ... am Beispiel der Korean Air 2712 nach Seoul-Gimpo, HL7766 B777-2B5(ER): Rotation, Climb-Out in Totale und Nahaufnahme über dem Strand.


    Spotting_RJTT_07.jpg

    Spotting_RJTT_07a.jpgSpotting_RJTT_07b.jpg


    Zur Abwechslung ein Arrival auf 34R: Air Do Flug 12 (JA601A), eine B767-381 aus New Chitose.


    Spotting_RJTT_08.jpg


    Ist das die Flughafen-Feuerwehr? :-)

    Spotting_RJTT_09_ship.jpg


    Japan Airlines 21 nach Peking, einen B787-9 (JA829J)

    Spotting_RJTT_10.jpgSpotting_RJTT_10a.jpg


    Nochmal etwas Abwechslung: Landing Traffic 34 über dem Entlüftungsbauwerk der Tokyo Aqualine, einem 10km langen Tunnel unter der Bucht.

    Spotting_RJTT_11_aqualine.jpg



    Last but not least noch ein paar "mixed Departures":


    Ann Nippon 961, ebenfalls nach Peking, JA783A (B777-381ER)

    Spotting_RJTT_12.jpgSpotting_RJTT_12a.jpg



    Japan Airlines 185 nach Komatsu, JA301J, B737-846

    Spotting_RJTT_13.jpg



    JA009D, eine B767-289, Richtung Norden

    Spotting_RJTT_14.jpg


    All Nippon 57 nach New Chitose (schon wieder!), JA712A, B777-281 "Star Alliance"

    Spotting_RJTT_15.jpg


    Zu guter letzt ... noch einen B767-381 von All Nippon, Flug 315 nach Toyama (JA8677)

    Spotting_RJTT_16.jpg


    Ich hoffe, es hat gefallen.


    Als nächstes steht dann noch eine Fotorunde in Toky-Narita an... stay tuned. :-)


    Gruß,

    Markus

  • Den Park kenne ich schon seit über 20 Jahren. Ich hätte nie gedacht, dass ich ein Bericht von dort auf deutsch lesen würde......

    Sehr cool!

  • Hi, coole Bilder. :)


    Den Skypark in Itami kann ich auch sehr empfehlen. Da rotiert die 772 quasi direkt durch die Linse durch.

    767sqjju.png


    "Ja, ja! Dig, dig, dig am Arsch!" - ChrisTXL zum Airbus in der SID.


    "Ein Castle und ein Shrine. Das japanische Equivalent zu Bahnhofskneipe und Currywurst-Bude." - JuriA340 bei der Urlaubsplanung.