Grafikkarten-Upgrade für P3Dv4 - bringt's was?

  • Hallo und Frohe Weihnachten :winke:


    Ich habe jetzt mal ausprobiert, ob es für den P3Dv4 etwas bringt, ein schon etwas betagteres System mit einer neue Grafikkarte aufzurüsten. Vorweg: Mir bringt es nichts. Aber ich möchte meine Erfahrung hier mal teilen; oft genug wird danach ja gefragt.


    System:

    I4790 (ohne K) auf einem MSI 297 Gaming 3. Der läuft zwischen 3,8 und 4 GHz.

    16GB DDR3-1600

    Monitor 40" @ 3840x2160


    Die beiden Probanden:

    GTX980 / 4GB

    GTX1080 / 8GB


    P3D:

    Einstellungen Im Wesentlichen out-of-the-box, aber TML 2048, max cloud density und dynamic lighting.


    Testsituation:

    Platzrunde mit PMDG 747 in KSFO: 28L / 4000ft / rechts rum über die Bay und wieder landen (NB: In 32bit kann ich das vergessen, auch in P3Dv3 ist das ein einziges Geruckel - bis zum OOM kurz nach dem Eindrehen in den Downwind).

    Szenerie: Vector, OLC NA, NCA, Flightbeam KSFO. Und ORBX KSQL ist auch noch installiert, da fliegt man ja dran vorbei.

    Wetter/Tageszeit: ASP4 / ASCA; Spring; Dusk

    AI Traffic: SPAI bei 20% - da ist ganz gut was unterwegs

    EZCA (mit Effect Processor, sprich simuliertem Gewackel)


    Ergebnis:

    Kein Unterschied. Bei dynamic lighting on gibt es mit der 980 ein paar wenige Ruckler am Boden, die es bei der 1080 nicht gibt, das ist aber auch schon alles. Wenn man es ausschaltet, ist es gar kein Unterschied mehr. Könnte aber auch an den landing lights der 747 liegen, denn es ruckelt nur mit denen, nicht mit taxi lights.


    FPS: Zwischen 10 und 15. Das mag vielen zu wenig erscheinen, läuft bei mir aber flüssig genug zum manuellen Fliegen. Und dran denken: 4K. Platzrunden mit der 747 über der San Francisco Bay in der Dämmerung fliege ich denn auch eher selten (aber es sieht geil aus :) ).

    VRAM Auslastung: zwischen 2 und knapp 3 GB

    Die 980 taktet mit ca. 1300 bei 70-80%, die 1080 taktet 2000 und langweilt sich bei 30%.

    Gemessen mit GPU-Z - ob das nun so stimmt weiß ich nicht, aber für einen Vergleicht reicht's.


    Kann sein dass man mehr rausholen kann, aber bevor ich anfange herumzutweaken möchte ich doch eine gewisse Verbesserung allein wegen der Hardware sehen. Ganz abgesehen davon blockiert die 1080 mit ihrem absurd und überflüssig riesigen Gehäuse zwei der SATA-Anschlüsse auf dem Board. Ist ja auch klar dass sie die Dinger so riesig bauen - man soll sich den Rest ja auch noch gleich dazu kaufen müssen.


    Fazit:

    Entweder ich hole mir auch noch ein neues Board, CPU und RAM dazu, oder ich schicke die 1080 zurück wo sie hergekommen ist. Vermutlich Letzteres. Hab ja noch ein paar Tage Zeit, um "normalere" Situation mit meinem vorhandenen System zu testen.


    Grüße

    Boris

  • Dank dir Boris für den Test, bin nämlich selbst am überlegen eine Grafikkarten Upgrade durchzuführen! Wobei ich mich zwischen einer 1070 und einer 1080ti entschieden wollte!

    ich hab noch die alte GTX970 und sie reicht

    Danke und Gruß, Frank

    claudiprien-future.png

    "Money, fame and prosperity.... are worth nothing if you sacrifice and lose the dearest"

  • Dank dir Boris für den Test, bin nämlich selbst am überlegen eine Grafikkarten Upgrade durchzuführen! Wobei ich mich zwischen einer 1070 und einer 1080ti entschieden wollte!

    ich hab noch die alte GTX970 und sie reicht

    naja ich will ja meine GTX670 austauschen!

  • Und warum hast du nicht vorher überprüft, ob der Sim im GPU Limit hängt?

    Wahrscheinlich weil ich ein armer Kacknoob bin, der eigentlich nur Pilot spielen will und nicht auch noch Hardware-Spezialist sein will. Vielleicht auch weil ich dem was ich so lese geglaubt habe, wenn es heißt der P3D braucht eine FETTE Grafikkarte. Und vielleicht weil ich, wenn ich mal irgendwo frage, entweder gar keine Antworten bekomme (am wenigsten von den so genannten Spezialisten) oder Antworten im Sinne von "ich kann zwar deine Frage nicht beantworten, habe aber ein anderes Problem".

  • Hallo alle zusammen,


    ich würde gern an dieses Thema anknüpfen.


    Da dies hier aber auch mein allererster Beitrag ist, möchte ich ein freundliches Hallo in die Runde schicken und zu meiner Vorstellung kurz schreiben: Ich heiße Michael, bin (noch) ca. 30 und habe nach mehreren Jahren Abstinenz zuletzt wieder Spaß am Flusi gefunden. Weder besonders regelmäßig noch ambitioniert habe ich jedenfalls hier und da am Wochenende ein, zwei Stunden Spaß mit P3D. Ich finde, schon so macht das einiges her -verglichen mit dem FS9. Was auch zum Thema überleitet:


    In meinem Computer sind im Wesentlichen ein i5 3570K, 4 GB RAM und eine mir schon vor Jahren überlassene GTX660 mit 2 GB verbaut. Denkt ihr, ich könnte mir von einem Grafikkartenupgrade ein schöneres P3D-Erlebnis versprechen? Oder lohnt diese Investition eigentlich nicht?


    Habt schon jetzt vielen Dank für eure Meinung.


    Michael

  • Du würdest sowohl von einem RAM als auch von einem GPU Upgrade profitieren. Wie verhält es sich denn mit der Grafikkartenauslastung während des Prepar3D Betriebs?

    Custom Loop - Intel Core i9 7900X (delidded) @4,6 GHz all core - MSI X299 Gaming Pro Carbon - 32GB 3200 MHz CL14 - GTX 1080ti @2,1GHz Powermod