Router und so........

  • Jetzt ist es passiert.


    Vor Jahren habe ich mich für das einfache entschieden. Bisschen Geld in die Hand nehmen, die alten Router & Repeater raus und alles von Aplle rein.

    Also einen Apple Airport Extreme und dazu zwei Apple Airport express.

    Ging auch alles gut. Alles war bekabelt und wir hatten ein I-pad im Wlan. Die Familie war Glücklich, ich war Ihr Held! Wir hatten das schnellste Internet in der Strasse. Nachbarn fragten mich, wie ich das angestellt habe und baten mich um Rat.


    Dann kam gestern der Gau. Die 5 GHZ Frequenz meines Apple Routers hat die Grätsche gemacht. Alle Wlan Geräte zögerten Kurz und versagten.

    Ich hatte die Familie auf dem Dach. Nichts funktioniert hier! Du immer mit deiner Blöden Technik, wie schalte ich denn jetzt das Licht an? Naja, mit dem Schalter an der Wand. Da ist ein Schalter?

    Ich bin auf dem Tiefpunkt angekommen. Mein Sohn hat sich beim Nachbarn ins Internet eingebucht. Papa, dein Internet ist so schnell wie eine Schnecke. Heutenachmitag haben sie sich bei einem Kumpel verabredet, So ohne schnelles Internet ist scheiße, Papa. Wie stehe ich denn da.


    Sollte die Waschmaschine mal ausfallen, weil jemand (nicht ich) was in seiner Tasche vergessen haben, oder zu viel in die Trommel gesteckt wurde ist das irgendwie auch mein Fehler. Genau so wie wenn der Herd nicht funktioniert, die Umweltverschmutzung, Der Sack Reis der in China umfällt, oder die Regierung.


    Die Familie möchte das alles Funktioniert, das Musik aus allen möglichen Geräten kommt, aber bitte so einfach als wenn man die Nadel auf die Platte legt (ach nee, die kann abbrechen, was dann wieder mein Fehler währe), oder die Starttaste auf dem Kassetten deck drücken. Wobei Max wahrscheinlich nicht wüsste, was ein Bleistift und ein Kassettentape gemeinsam haben. Ich hatte sogar das Gefühl, das mein Nachbar mich heute morgen beim Eis von der Windschutzscheibe Kratzen bemitleidend ansah und die Nachbarinnen tuschelten: " Habt Ihr gehoert? Toto hat nur langsames WLan. So was!


    Aber entgegen den Anfängen hängt ja auch mittlerweile nen bisschen mehr am Wlan.

    • I-Pad's in mehreren Variationen
    • Oder auch Android Dinger
    • Sonos
    • Apple Watch
    • 3 X Alexa
    • Smart Home Tahoma
    • Smart Home Homewizard
    • Steckdosen (jede Menge)
    • Bewegungsmelder
    • Honeywell (Heizung)
    • und, und, und (zum Glück will der Kühlschrank noch keine Bestellungen selbstständig aufgeben / kommt aber bestimmt noch).

    Außerdem noch jede Menge bedrahteter Mist.

    Natürlich wollen immer alle gleichzeitig das schnellste Internet. Außerdem Muss jeder immer Gleichzeitig (und im Sommer im Garten) Filme vom Nass in HD Streamen und wenn Alexa nicht sofort reagiert werde ich schon doof und schräg von der Seite......, nunja. Ach ja, wenn Max seine Kumpel zum gemeinsamen Chillen der Base hier hat, müssen natürlich alle gleichzeitig den Selben YouTube Film in HD sehen. und wehe es ruckelt.... Papa, das Internet!!!!!


    Um den Heimeligen Frieden wieder her zu stellen habe ich meinen Anbieter gebeten, eine 5 Fache Direktumleitung in mein Haus zu legen. Alles machbar. Aber die Familie möchte keinen Raum für das dann benötigte Rechenzentrum und die Bank keinen 8 Stelligen Kredit geben. Guter Rat ist nun gefragt.


    Lieber Gott, gib mir schnelles Internet........


    Also was tun....?

    Ich habe einen Kabelanschluss. An diesem hängt vom Provider ein Kabelmodem.
    Ich schwanke jetzt zwischen einer Fritzbox 7490 nebst Mesh repeater, oder einem Netgear Orbi


    Hat jemand Erfahrung?

    Gruß Toto
    :benz:
    (Wollze ma en Daimler fahn, musse orntlich Bildung ham)
    262708.png klm_old_logo.png

  • FritzBox. Schon seit Jahren und Generationen sehr zufrieden. Gibt meiner Meinung nach kaum was besseres auf dem Consumermarkt. Speziell was das UI angeht, top!

    Grüße, Rafi


    Intel Core i9-9900K @5,0 GHz all core | ASUS TUF Z390-Pro Gaming | G.Skill DDR4 16GB 3200 MHz | MSI Gaming X nVidia GTX 1080


    195295.png  rafimai-future.png

  • UI steht als Abkürzung für:


    Eurocypria, zypriotische Fluggesellschaft (IATA-Code)

    Russische Föderation nach dem ICAO-Code

    UI-Cup, ein Fußball-Europapokal-Wettbewerb, siehe UEFA Intertoto Cup

    Unit Interval, eine Hilfsmaßeinheit zur Bewertung von Jitter

    United Internet, deutsches Telekommunikationsunternehmen

    Universalindikator in der Chemie

    University of Idaho

    University of Iowa

    User Interface, deutsch Benutzerschnittstelle

    Ui, induzierte Spannung, siehe Elektromagnetische Induktion


    Ich nehme mal an du meinst das User Interface... ^^


    Richtig, aber:

    Orbi: Die im Orbi WLAN-System integrierte Tri-Band-WLAN-Technologie umfasst ein dediziertes 5-GHz-Frequenzband mit Geschwindigkeiten von bis zu 1.733 MBit/s,

    Fritzbox: 987 MPS in Peaks.

    Gruß Toto
    :benz:
    (Wollze ma en Daimler fahn, musse orntlich Bildung ham)
    262708.png klm_old_logo.png

  • Rafi meint wahrscheinlich sogar das GUI ;)


    Fritzboxen liefern mittlerweile sogar die Möglichkeit mit, einfach Meshs mit mehreren Access Points und Dynamic Routing zu erstellen. Dann ist auch das ganze Haus mit nur einem Netzwerk abgedeckt. Kann ich empfehlen!

  • Ich bin da ja eher pragmatisch. Ich glaube man braucht eben Geräte, die harmonieren und richtig eingestellt sind. Habe für unser Eigenheim letztes Jahr auch lange recherchiert und kann jetzt sagen: Mesh ist toll. Wir nutzen bei uns einen relativ simplen Netgear N600 Router (Standort Wohnzimmer EG) mit 5Ghz-Netzwerk und normalem Netzwerk (da dürfen Gäste rein) und dann noch im 1. Stock diesen Repeater. Letzerer ist echt super und ließ sich per WPS-Taste in 10 Sekunden mit dem Router koppeln. Er kann 5Ghz und normal. Seit dem musste ich den Repeater nicht mehr berühren. Zwar sind meine Kids noch nicht im WLAN-Alter, aber Geräte hängen bei uns auch schon genug dran: Zwei Rechner, ein Laptop, Apple-TV, Firestick, ne Bose-Box usw... Das Netzwerk läuft super und ich schaffe auch aufm Dach mit meinem Flusirechner super Downloadraten - ja, der hängt auch per Wifi-Adapter im Netzwerk. Gleichzeitig haben wir in der Nachbarschaft extrem viele Netzwerke am Laufen.

    Liebe Grüße,
    Julius
    croatiaifycw.png|united-kingdomq3bf5.png

    Win7 64-Bit | Intel Xeon E3-1231@3.4Ghz | Asus GTX 1070 @ 4K | 16GB RAM | P3D4.4 & DCS2.5 |

    TrackIR5 | CH Products Yoke + Pedale | Thrustmaster HOTAS Warthog Stick + Throttle | Guiness Draught |
    Vibra 5000 Ladypleaser | Hast dir jetzt echt alle Specs durchgelesen?

    liverbirdg2im5.png

  • Nein, hier in den Niederlanden liefert der Kabelbetreiber das Modem. Den Teil wuerde ich nicht benutzen.

    Gruß Toto
    :benz:
    (Wollze ma en Daimler fahn, musse orntlich Bildung ham)
    262708.png klm_old_logo.png

  • So ist es bei uns und Unity Media (ex-Kabel-BW) auch. Dieses Modem zickt 4 bis 5 Mal im Jahr, aber rennt sonst in oben genannter Konfig.

    Liebe Grüße,
    Julius
    croatiaifycw.png|united-kingdomq3bf5.png

    Win7 64-Bit | Intel Xeon E3-1231@3.4Ghz | Asus GTX 1070 @ 4K | 16GB RAM | P3D4.4 & DCS2.5 |

    TrackIR5 | CH Products Yoke + Pedale | Thrustmaster HOTAS Warthog Stick + Throttle | Guiness Draught |
    Vibra 5000 Ladypleaser | Hast dir jetzt echt alle Specs durchgelesen?

    liverbirdg2im5.png

  • Hallo Toto,

    ich habe vor wenigen Wochen alle meine hausinternen Netzwerkprobleme gelöst.

    Wodurch: FritzBox Mesh!


    Die Story grob erzählt:

    Hatte eine Mixtur aus Telekom Speedport Modem/Router, dazu devolo Powerline/WLAN und Switch/Hub, viel Kabel, viel WLAN.

    Habe immer Probleme gehabt, dass ich z.B. im Haus kein einheitliches WLAN hatte. Hab also auf jeder Etage ein eigenes WLAN erstellt. Das führte zu erheblichen Problemen. So konnten sich die verschiedenen PCs nicht immer sehen, sich mit dem iPad durchs Haus bewegen war problematisch. Auch die Freigabe von Drucker, NAS u.s.w. führte immer wieder zu Problemen.

    Ich kaufte für meine Tochter eine JOOKI Box. Es gelang mir nur mit Mühe, diese ins WLAN einzubinden. Immer wenn JOOKI und das iPad nicht über den selben Access point im WLAN waren, hat es nicht funktioniert.

    Ich fand dann heraus, dass man die Access point isolation im Router ausschalten muss.

    Diesen Punkt gibt es nicht im Speedport Menü.


    Ich war so sauer, dass ich etwas Geld in die Hand genommen habe und meine komplette Netzwerkinfrastruktur austauschte.

    Ich habe jetzt eine FritzBox 7590, 2x 1750E, je 1 1220E, 1240E und 1260E.

    Das ganze war in einer Stunde eingerichtet und ich habe seit diesem Tag nicht ein einziges Problem gehabt.

    Das fritzbox UI ist der Hammer, auch die Reglementierungen der Kinder-Internetzugänge, das Ticketsystem für mehr Internet-Zeit, die Geschwindigkeit .... Alles super!.


    Ich glaube, dass die Mesh-Technologie der Schlüssel ist.

    Möglicherweise gibt es die woanders billiger. Aber die Usability der fritzbox ist echt allererste Sahne.

    Nächstes Projekt ist Umstellen der Telefone auf die Fritzbox. Hier kann man wohl auch die Mesh-Technologie nutzen.

    Dann geht mein Gigaset-Repeater in Rente.


    Würde es jederzeit wieder so machen.


    lg

    Henrik

  • Denke auch, das es die Box wird. Vielen Dank fuer deinen Berricht

    Gruß Toto
    :benz:
    (Wollze ma en Daimler fahn, musse orntlich Bildung ham)
    262708.png klm_old_logo.png

  • Ich habe mir das ganz quasi von Hand aufgebaut. Ich habe eine von Unitymedia gestellte Fritzbox im Keller (als Hauptrouter), das WLAN aus dem Keller deckt aber nicht das ganze Haus ausreichend gut ab.


    Das machen dann 2 (früher 3) Fritzboxen, die ich im Kreis der Familie eingesammelt habe (nicht mehr verwendete Geräte). Diese sind auf eine andere IP-Adresse konfiguriert, leiten den Netzwerkverkehr nur durch (sind also weitere Router), nehmen aber über LAN und WLAN Netzwerkverbindungen an. (Der DHCP-Server sitzt in der Hauptbox). Alle Boxen stellen das gleiche WLAN mit dem gleichen Kennwort bereit, funken aber auf verschiedenen Kanälen. Das funktioniert im ganzen Haus ganz wunderbar, die Mobilgeräte suchen sich immer den Kanal mit der besten Abdeckung aus. Und ansonsten sind auch die LAN-Stecker gut ausgelastet. Die Fritzboxen untereinander sind verbunden über LAN (ich habe beim Bauen Netzwerkkabel vorgesehen), eine Box hängt über Powerline am Netz. In meinem Zimmer mit dem Flusi-Setup und im Wohnzimmer stehen noch diverse Switches (entweder mit den dezentralen Boxen [Wohnzimmer] oder direkt mit der Hauptbox [Flusizimmer] verbunden.


    Das Telefon läuft über die Hauptbox im Keller, die LAN-Kabel im Haus verbinden auch den Telefonstandort mit dem Keller.


    Markus

  • Kann mich den vorrednern nur anschließen Toto,

    habe selber die Fritzbox inclusive 2 repeater im Mesh und habe volle abdeckung selbst im Garten in der hintersten Ecke und stabiles W-Lan in beiden Ghz bereichen.

    Ich hatte auch schon mal Netgaer Produkte, aber ich habe immer schlechte Erfahrung damit gemacht. Und auf meine Firma habe ich auch alles mit AVM-Produkten ausgerüstet und es läuft.


    Kann man nichts falsch machen.

  • Habe auch die 7590 samt 2 x 1750E im Mesh und im Haus (über 3 Etagen, EG bis Dach) zw. ca.200mbit (2,4GHZ) und 975mbit (5GHz) Übertragungsraten im WLAN, leider ist wegen der Bauart (Stahlbetondecken) nicht mehr drin, DLAN geht trotz Phasengleichheit auch nur innerhalb einer Etage vernünftig.


    Da mittlereile die meisen Geräte im 5GHz Netz "spielen" reicht das dicke.

  • :danke: RoyalToto , du hast mich wieder aufgebaut.


    Ich dachte die ganze Zeit, ich sei der einzige Familien-Heim-Systemadministrator-Helpline-fürallesverantwortlich-Depp.


    Habe auch Fritz-mesh vorbereitet, mich aber noch nicht getraut, umzuschalten, da ich dazu das alte System - das in meinen Augen einwandfrei und zuverlässig funktioniert - abschalten muss. Und wenn dann das mesh nicht geht .....:eek:

  • Habe auch Fritz-mesh vorbereitet, mich aber noch nicht getraut, umzuschalten, da ich dazu das alte System - das in meinen Augen einwandfrei und zuverlässig funktioniert - abschalten muss. Und wenn dann das mesh nicht geht .....:eek:

    Never touch a running system!!!! Um Gottes Willen. Richte einen Fernsysadminzugang ein. Komm nach Holland und switche aus sicherer Entfernung.

    Wenn es dann nicht läuft liefere ich dich nicht aus.


    So, vielen Dank erstmal für all Eure Info und Hilfestellung.....aber....


    Es ist doch etwas anderes geworden. Ich habe mich für das Netgear Orbi RBK50 WiFi System entschieden.

    Nachdem ich verschiedene Tests gelesen habe war trug folgendes zur Entscheidung bei.

    • Meine Frau findet Die Fritz Box 7590! hässlich. Sie steht ja im Wohnzimmer. Der Apple Router war wenigstens einigermaßen schön.
    • Ich würde von der Fritzbox nur den Router Teil nutzen. Da ich ein Kabelmodem von Ziggo habe (und da komme ich nicht drum rum) kann ich den Modem teil nicht nutzen.
    • Meine Frau findet Die Fritz Box 7590! hässlich. Sie steht ja im Wohnzimmer. Der Apple Router war wenigstens einigermaßen schön.
    • Auch den Deckt-Teil würde ich nicht nutzen, da Voip (und auch das macht das Ziggomodem).
    • Meine Frau findet Die Fritz Box 7590! hässlich. Sie steht ja im Wohnzimmer. Der Apple Router war wenigstens einigermaßen schön.
    • Das Orbi System kommt im test als Sieger heraus. Es schlägt in Sachen Wifi alle anderen Systeme.
    • Meine Frau findet Die Fritz Box 7590! hässlich. Sie steht ja im Wohnzimmer. Der Apple Router war wenigstens einigermaßen schön.
    • Die Einstellungen sind auf den Professionellen Bereich ausgerichtet und ich kann genau wie bei der Fritz box alles einstellen.
    • Ach ja, meine Frau findet Die Fritz Box 7590! hässlich. Sie steht ja im Wohnzimmer. Der Apple Router war wenigstens einigermaßen schön.

    Das allerbeste:


    036467_2018_04-orbi-outdoor-lifestyle_1.jpg


    Ein Mesh outdoor repeater mit beleuchtung........


    Ich werde von der Einrichtung berichten.

    Gruß Toto
    :benz:
    (Wollze ma en Daimler fahn, musse orntlich Bildung ham)
    262708.png klm_old_logo.png