Rezept vom 11.12.2019 - KMHT

  • Moin ...

    ich greife dem Letzten vor und schreibe das Rezept für den KuMi :plane:

    New England in den USA ist nicht gerade meine "Heimat" was das Essen und Trinken angeht. Dennoch hat die Region doch so einige kleine Leckerbissen zu bieten.

    Bekannt ist New England für


    Frischem Hummer, Austern und Muscheln; Fisch und Wild; Cranberries, Äpfel und Blaubeeren; Ahornsirup, Eiscreme und Käsespezialitäten – dies ist nur eine Auswahl der Leckereien für die Neuengland berühmt ist. Genießen Sie exklusive Abendessen in den Städen der Region oder ein Essen frisch vom Bauernhof inmitten der bezaubernden Landschaft. Außerdem sind Neuenglands preisgekrönte Mirkobrauereien und die aufstrebende Weinszene immer eine Reise wert. Alles in allem besticht Neuengland auf jeden Fall durch seine kulinarischen Genüsse.

    • Cranberries: Die roten Früchte dürfen bei keinem amerikanischem Thanksgiving-Dinner fehlen! Cranberries finden sich vor allem in der Gegend um Cape Cod.
    • Ahornsirup:Im März wird der Saft der Ahornbäume eingekocht, um köstlichen Sirup zu erzeugen.
    • Hummer: Frisch gefangenen Neuengland Hummer zu vernünftigen Preisen genießt man am besten ganz ursprünglich in einem der “Lobster-Shacks” direkt an der Küste.
    • Austern und Muscheln: Ob roh, frittiert, als Suppe oder gefüllt. Lecker!
    • Wilde Blaubeeren: Die Hauptsaison in Maine läuft von Anfang Juli bis Mitte September und wird mit vielen Veranstaltungen gefeiert

    Neuenglands Köche

    Zwei Frauen aus Neuengland hatten großen Einfluss auf die Entwicklung der amerikanischen Küche. Zum einen Julia Child, die Köche mit ihrer Fernsehshow und ihren Büchern inspirierte und 2009 von Meryl Streep im preisgkrönten Film “Julie & Julia” dargestellt wurde. Zum anderen darf man Fanny Farmer nicht vergessen, deren Buch “Boston Cooking School Cook Book” im späten 19. Jahrhundert geschrieben wurde und nach wie vor verkauft wird!

    Auch heutzutage gibt es viele berühmte Köche in Neuengland: Todd English, Jasper White, Gordon Hamersley und Barbara Lynch.

    (Jasper White und Gordon Hamersley kenne ich persönlich durch meinen Beruf. Denn ich habe für Sie gute 3 Jahre gearbeitet)


    Fangen wir mit einer Suppe an

    New England Clam Chowder   muschelsuppe-auf-amerikanische-art-clam-chowder-43229.jpg

    24 Venusmuscheln
    35 g Schinkenspeck gewürfelt (etwa 0,5 x 0,5 cm)
    1 1/2 Gemüsezwiebeln
    500g Kartoffeln
    1 Lorbeerblatt
    1 Bund Kräuter (Buquet Garni)
    400 ml Wasser
    475 ml Milch
    200 ml süße Sahne
    1 Bund Petersilie

    Zubereitung

    Die Muscheln sorgfältig säubern (Muscheln mit beschädigter Schale wegwerfen) und in einem Topf mit den 300 ml Wasser und dem Bouqet garni aufsetzen. Aufkochen und bei geschlossenem Deckel etwa 10 Minuten köcheln, bis sich die Schalen geöffnet haben.


    Danach von Herd nehmen, die Hälfte des Suds in eine Schüssel abgießen, das Bouqet garni entfernen und die Muscheln auf einem Teller abkühlen lassen - Muscheln, die sich nicht geöffnet haben entfernen.


    Die Zwiebeln fein hacken. Die Kartoffeln schälen und klein würfeln. Die Schinkenwürfel in einer großen Kasserolle ausbraten, bis das Fett verschwunden ist. Die Zwiebeln dazugeben und 8-10 Minuten glasig und weich dünsten. Den Muschelsud, das Lorbeerblatt und die Kartoffeln dazugeben. Die Muscheln mit einer Gabel aus der Schale holen und grob halbieren oder dritteln - Vorsicht, nicht zu klein schneiden.


    Die Muscheln in die Suppe geben und alles bei mittlerer Hitze köcheln lassen, bis die Kartoffeln weich sind. Milch und Sahne mischen und in einem kleinen Topf kurz aufwärmen. Das Lorbeerblatt entfernen, etwa die Hälfte der Kartoffeln und Zwiebeln (keine Muscheln!) und zwei bis drei Schöpflöffel der Brühe in eine Schüssel geben und mit dem Pürierstab fein pürieren. Das Püree und die warme Milch-Sahne-Mischung wieder in die Suppe einrühren und kurz aufköcheln lassen, dabei sanft und ständig umrühren.


    In Suppenteller oder schöne Tonschalen geben und mit der Petersilie garnieren. Dazu passt Stangenweißbrot und ein trockener kalifornischer Weißwein.(Geyser Peak - Chardonnay California 2016 https://www.westcoastwine.de/G…nnay_California_2016.html)


    Ich lege nach mit einem


    New England Boiled Dinner  8224de5bd8b2ebd5cb699f6667617edb.jpg


    2,00kg Rinderbrust gepöckelt (etwa 250gr pro Person)

    400g Perlzwiebeln

    1,00kg Kohl, geviertelt und OHNE Strunk

    500g Teltower Rübchen geviertelt

    250g Steckrüben geviertelt
    250g Mohrrüben geviertelt
    1,00 kg Erdäpfel geschält und din Würfel geschnitten

    750g rote Beete am besten kleine, geputzt

    2 EL Maisöl
    Salz, Pfeffer, etwas Paprika (Rosenscharf)

    Zubereitung

    Die gepökelte Rinderbrust in einen großen Kochtopf mit kaltem Wasser überdecken. Das Fleisch 15 Min. machen, dabei immer wiederholt den aufsteigenden Schaum abschöpfen. Die Hitze herunterschalten und die Rinderbrust bei geschlossenem Deckel etw 2, 5 Stunden schonend leicht wallen.Kohl, Zwiebeln, Teltower Rübchen, Karotten und Steckrüben dazugeben und eine weitere halbe Stunde simmern. Das Rindfleisch sollte jetzt ganz zart sein. Die Erdäpfeln in den Kochtopf Form und ca. eine halbe Stunde gardünsten.Während das Rindfleisch auf dem Küchenherd ist, die rote Rüben in eine Feuerfeste geben und mit Öl beträufeln. Mit Aluminiumfolie überdecken und in dem auf 190 Grad aufgeheizten Herd etwa 1 Stunde gardünsten. Die rote Rüben aus dem Herd nehmen, von der Schale befreien, halbieren, mit Salz und Pfeffer würzen und bis zum Servieren zur Seite stellen.Die Rinderbrust zerlegen, auf einer aufgeheizten Platte anrichten und mit dem Gemüse sowie den erhitzten roten Rüben umlegen. Mit Petersilie garnieren und mit Meerrettichsauce, Senf und Senffrüchte auftragen.


    Dazu empfehle ich ein Bier, kein 08/15, oder einen schöne Zinfandel rose https://www.genuss7.de/zinfandel.html


    Tja, ein Dessert gefällig oder noch etwas Herzhaftes. Das ist jetzt die Frage....:/
    Eigentlich ist man nach der Suppe und dem Schmortopf schon satt. Daher möchte ich es dabei belassen und euch noch einen kleinen süßen Leckerbissen servieren.

    Boston Cream Pie boston-cream-pie.jpg


    5 Eier
    250g Zucker
    85g Mehl
    85g Stärke
    1 EL Backpulver (gestrichen)
    4 Eigelb (das Eiklar dürft ihr ... )

    2Pck Vanillezucker
    400ml Milch

    125g Schokolade (Zartbitter)
    125ml Schlagsahne
    2 EL Butter

    Zubereitung

    Eier trennen, Eiweiß mit 5 EL kaltem Wasser steif schlagen. 190 g Zucker und Salz einrieseln lassen und weiter schlagen, bis der Eischnee leicht glänzt. Eigelb unterrühren. 60 g Mehl, 60 g Stärke und Backpulver darüber sieben und vorsichtig unterheben. Teig in eine am Boden mit Backpapier ausgelegte Springform (26 cm Ø) streichen. Im vorgeheizten Backofen bei 180° C 25-30 Min. hell backen.


    Biskuit auf einem Kuchenrost 30 Min. in der Form abkühlen lassen, dann vorsichtig herauslösen und ganz auskühlen lassen.


    Für die Füllung Eigelb mit übrigem Zucker und Vanillinzucker verrühren. Restliches Mehl und Stärke darüber sieben und unterrühren. Milch erhitzen, unter Rühren langsam zugießen. Masse zurück in den Topf geben und unter Rühren erhitzen, bis die Creme eindickt. In eine Schüssel umfüllen, ein Stück Klarsichtfolie auf die Oberfläche der Creme legen und Creme abkühlen lassen.


    Schokolade hacken. Mit Sahne und Butter erhitzen, bis die Schokolade schmilzt. Unter gelegentlichem Rühren 20-30 Min. abkühlen lassen. Biskuit in 2 Böden schneiden. Vanillecreme auf den unteren Boden streichen, 2. Boden darauf setzen. Schokocreme auf der Oberfläche verteilen, so dass sie am Rand leicht herunterläuft. Fest werden lassen.
    Einen Cappuccino oder auch nen schönen Tee dazu und das Essen ist gerettet.

    Viel Spaß beim Nachkochen und beim üben der Schokoglasur


    anhang1.jpg

    Many happy landings and
    always three green .. Oops my
    Skids slipped off :P

    145793.png   30.png

  • ....aber fliegen .... :P

    .... Das übe ich noch 8o8o8o

    Und irgend wann kann ich das (fast) genau so gut wie Kochen.

    35 Jahre in den besten Küchen der Welt, da sollte dich zumindest 10% hängen geblieben sein.


    Nur der eigentliche Verlierer des KuMi... Der darf noch üben oder eher Strafarbeit machen. Wie früher in der Schule :sleeping::sleeping:


    Bis heute Abend.

    Ich komme wahrscheinlich aus GCRR


    Happy Landings


    Edgar

    Many happy landings and
    always three green .. Oops my
    Skids slipped off :P

    145793.png   30.png