Posts by blazer2410

    So nachdem ich erst viel zu früh reingetrudelt bin und dann noch fälschlicherweise erst Boeingman zum Koch erkoren habe, gibt es jetzt hier ein klein wenig gegen den Hunger.



    Ein leckerer Cocktail zum Start. (Gerne auch mehr als einen, ihr Schluckspechte :beers:)


    Florida Comfort


    chrome_20210923_150910.jpg


    Zutaten:

    • Eiswürfel
    • Orangensaft (100ml)
    • Zitronensaft (20ml)
    • Southern Comfort (50ml)
    • Grenadine (20ml)

    Zubereitung

    Alle Zutaten mit Eiswürfeln in den Shaker geben und kräftig durchschütteln. Die Mischung in ein Longdrinkglas abseihen.

    Der Drink kann auch - dann aber mit viel Eis und unter kräftigem Rühren - direkt im Glas zubereitet werden.

    ------------------------



    Amerikanisches Ziel, amerikanischer Burger einer amerikanischer Burgerkette.

    Schmeckt selbstgemacht nur ungefähr 1000 Mal besser.


    McDonald´s Big Florida Beach Burger



    mcdonalds-bic-florida-beach-burger.jpg



    Mengen pro Burger:


    150 Gramm Rinderhack

    2 Scheiben Cheddarkäse

    2 Scheiben Bacon

    1 Tomate (gewaschen und in Scheiben geschnitten)

    Lollo Biondo

    Rote Zwiebeln (in Scheiben geschnitten)


    2 Esslöffel Mayonaise

    2 Esslöffel Joghurt

    2 Teelöffel Ketchup


    1 Prise Salz und Pfeffer

    1 Burger-Brötchen



    Geben Sie für die Cocktail-soße 2 Esslöffel Mayonnaise, 2 Esslöffel Joghurt und 1-2 Teelöffel Ketchup in


    eine kleine Schüssel. Dann würzen die Sauce mit Pfeffer und Salz verrühren sie.



    Danach bringen Sie das Rinder-Hackfleisch in Form, erhitzen nebenbei eine Pfanne und braten den Bacon


    nun von beiden Seiten knusprig braun an. In der gleichen Pfanne braten Sie anschließend etwa 3-4 Minuten


    das Burger-Fleisch an und würzen es (nach dem wenden) mit Pfeffer und Salz. Nach etwa 5 Minuten geben


    Sie den Käse auf das Burger-Fleisch und reduzieren schon mal die Hitze. Als letztes erhitzen Sie nach


    dem Braten der Burger die halbierten Brötchen und rösten sie etwas an.



    Jetzt geben Sie 1 Esslöffel der Cocktail-Sauce auf die untere Hälfte des Brötchens, legen das Burger-Fleisch


    mit dem Käse, den Bacon und geschnittenen Tomatenscheiben darauf. Anschließend geben Sie den gewaschenen und in


    Stücke geschnittenen Salat sowie die in scheiben geschnittenen Zwiebeln auf den Burger. Zum Schluss geben


    Sie noch 1 Esslöffel Cocktail-Sauce auf das obere Brötchen und legen das Brötchen dann auf den Burger.


    Dazu passen dann Pommes oder dergleichen, je nach Wunsch, in diversen Formen.


    ------------------------



    Ein ordentlicher Nachtisch darf natürlich nicht fehlen.


    Orlando meets the Keys


    orlando-meets-the-keys-rezept-bild-nr-2.jpg




    Das ganze hat eine ordentliche Menge an Zutaten:


    Vanilleeis:

    Kondensmilch gezuckert 400 gr.

    Sahne 400 gr.

    Vanillezucker 1 Pk.

    Vanilleschote 1 Stk.


    Brownies:

    Zartbitterschokolade 230 gr.

    Butter 130 gr.

    Mehl 140 gr.

    Zucker 210 gr.

    Backpulver ½ TL

    Salz ½ TL

    Vanillezucker 1 Pk.

    Ei 3 Stk.


    Pecan Topping:

    Pecannüsse 60 gr.

    Ahornsirup 100 ml

    Key Lime Pie - Boden:

    Butterkekse 200 gr.

    Butter flüssig 100 gr.

    Zucker 30 gr.


    Key Lime Pie - Füllung:

    Kondensmilch gezuckert 800 ml

    Schmand 100 gr.

    Eigelb 2 Stk.

    Key-Limetten-Saft 175 ml

    Limettenabrieb 1 TL


    Himbeerspiegel:

    Himbeeren tiefgefroren 150 gr.

    Ahornsirup 2 EL

    Limettensaft etwas



    So wer jetzt bis hier hin gelesen hat (und einkaufen war), derjenige darf jetzt anfangen mit der Zubereitung:


    Vanilleeis:


    1.Kalte Sahne mit dem Vanillezucker vermischen, anschließend steifschlagen. Kondensmilch vorsichtig einrühren. Vanilleschote mit einem Messer teilen, Mark entnehmen und zur Mischung hinzufügen. In der Kühltruhe über Nacht einfrieren.


    Brownies:


    2.Von der Zartbitterschokolade 200 g mit 120 g Butter zum Schmelzen bringen, verrühren und etwas abkühlen lassen. Die restliche Schokolade zerkleinern (am besten in einem Gefrierbeutel zerbröckeln). Mehl mit dem Backpulver und dem Salz vermischen.

    3.Eier, Zucker und Vanillezucker schaumigrühren und die lauwarme Schokoladenmasse dazugeben. Die Mehlmischung nach und nach dazusieben und alles vorsichtig zu einem Teig verrühren. Jetzt die restlichen Schokoladenstückchen unterheben.

    4.Eine Brownies-Backform (ca. 23 x 23 cm) mit der restlichen Butter fetten, den Teig hineingeben und glattstreichen. Dann mit einem Rost auf der mittleren Schiene 20 bis 25 Minuten in den auf 180 Grad vorgeheizten Backofen geben. Hier muss der richtige Zeitpunkt gefunden werden, damit die Brownies innen noch schön feucht und knatschig sind. Am besten ab 20 Minuten dabeibleiben. Wenn der Rand schön tiefdunkelbraun ist, müssten sie fertig sein.


    Pecan Topping:


    5.Die Pecannüsse hacken und mit dem Sirup in einer Pfanne warm werden lassen. Es muss nicht kochen.


    Key Lime Pie:


    6.Zunächst die Backform gut eingefettet, damit sich der Key Lime später gut löst. Oder die Form mit Backpapier auslegen. Dann wird der Keksboden vorbereitet. Dafür die Kekse kleinbröseln und mit der flüssigen Butter und dem Zucker vermischen. Die Keksbrösel in die Backform geben und gleichmäßig mit einem Löffel andrücken. Dabei auch einen Rand ausformen.


    7.Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Die Limetten auspressen, sodass man 175 ml erhält. Ein Netz (450 gr.) Limetten ergibt etwa 175 ml Limettensaft.


    8.Den Saft mit der gesüßten Kondensmilch, dem Eigelb und dem Schmand verrühren, den Limettenabrieb hinzufügen. Die Füllung auf den Keksboden geben und gleichmäßig verteilen.


    9.Den Key Lime Pie für 25 Minuten bei 180 Grad backen.


    10.Der Kuchen ist fertig, wenn die Füllung noch etwas „wabbelig“ ist. Sie sollte nicht mehr flüssig sein, aber auch nicht zu fest. Der Key Lime Pie muss vor dem Servieren komplett auskühlen. Wenn er aus dem Backofen genommen wird, sollte er rund eine Stunde auskühlen und dann nochmal für mindestens zwei Stunden in den Kühlschrank gestellt werden. Dann wird er mit etwas Limettenabrieb und Limettenscheiben serviert.




    Lasst es euch schmecken!

    Heute stand mal ein kurzer Test an. Nachdem Phuket neulich nur am rumspinnen war gab es heute einen neuen Versuch. Mal einen kurzen Hopser nach Singapur rüber. Soll ja am Wochenende alles klappen :rofl:


    Also kurz ein paar Paxe und etwas Treibstoff in die Kiste geschmissen und dann gings auch schon los.


    prepar3d_20210919_205ubjx4.jpg


    prepar3d_20210919_211d6j6p.jpg


    prepar3d_20210919_212r2jrn.jpg


    prepar3d_20210919_2130ljez.jpg


    prepar3d_20210919_2248ejts.jpg


    prepar3d_20210919_224y7jbe.jpg


    prepar3d_20210919_22495j1c.jpg


    prepar3d_20210919_2252nkzs.jpg

    Du kannst seit 5.2 die EA Wolken deaktivieren und dann mit ASCA oder REX Wolkentexturen arbeiten.

    Ist dann Geschmackssache was dir besser gefällt. Nimmst du die Wolken von EA werden installierte Wolkentexturen von ASCA/REX ignoriert.

    Hab auch mal die V5.2 aufgeschmissen. Performance ordentlich. Ticken besser als mit V5.1. Zumindest bei mir.

    Habe sowohl Client, Content sowie Scenery erneuert. Durch XML sind die meisten Addons recht flott wieder aktiv.


    EA ist deutlich verbessert. Besonders die Farben bei Sonnenauf- bzw. untergang sind deutlich besser. Keine "Tschernobyl" Farben mehr.

    VRAM Verbrauch auch verbessert.



    Im Spoiler mal eine kleine Bilderflut. Zeigt ein wenig den Verlauf von EA auf einem 3h Flug, Start kurz nach Sonnenaufgang. Je nach Situation optisch stark, hin und wieder aber auch das EA wie man es kennt. Kann aber auch sein das ActiveSky da nochmal was dran schrauben kann.