Rezept vom 28.04.2021 - ZSDP

  • dann mal los...


    Xiaolongbao 小笼包

    dim-sum-rezept-img-141259.jpg


    Kochdauer:Mehr als 60 min

    Schwierigkeit:Hobby-Koch

    Menüart: Hauptspeise , Vorspeise

    warm

    Region: China

    Zutaten für 4 Portionen:

    Für den Teig:

    400 g Mehl

    20 g Schmalz

    Salz

    Für die Füllung:

    100 g Shiitake

    100 g Pak Choi

    250 g Krebsschwänze (roh)

    1 Chili

    20 ml Öl

    20 ml Sake

    20 ml Sojasauce

    20 ml Sesamöl

    200 ml Chilisauce

    Für den Dip:

    30 ml Reisessig

    10 g Ingwer (gerieben)


    Zubereitung:

    1. Für Xiao Long Bao zunächst für den Teig 250 g Mehl mit dem Schmalz, ein klein

    bisschen Salz und 100 ml warmem Wasser gut zusammenkneten und eine halbe

    Stunde ruhen lassen.

    2. In der Zwischenzeit für die Füllung von den Shiitake-Pilzen die Stiele entfernen

    und den Rest fein würfelig schneiden. Pak Choi ebenfalls fein würfelig schneiden.

    Beides im Wok mit etwas Öl anbraten und unter durchgehendem Rühren, ohne

    Farbe nehmen zu, gardünsten. Das dauert ungefähr 5 Minuten. Anschließend mit

    dem Sake ablöschen und diesen verdampfen lassen.

    3. Krebsschwänze sehr fein würfelig schneiden (fast wie püriert, eventuell einen

    Blitzcutter verwenden). Gemeinsam mit den anderen Zutaten zum abgekühlten

    Pak Choi geben und gut mischen.

    4. Den Teig in 4 Stücke teilen und jeweils zu einer Rolle von ungefähr 2 cm Dicke

    formen. Von dieser Rolle gleich große Stücke abschneiden. Jedes Stück mit

    ausreichend Mehl dünn und rund auswalken.

    5. Füllung in die Mitte setzen und zu enem Dim Sum zusammenlegen. Richtige Xiao

    Long Bao haben mindestens 14 Falten.

    6. Die Dim Sum 10 Minuten in einem Bambuskorb gedämpft. Diesen in einen 2 cm

    hoch mit Wasser gefüllten Wok stellen.

    7. Für den Dip alle Zutaten verrühren. Xiao Long Bao mit der Dipsauce servieren.


    Tipp:

    Xiao Long Bao sind chinesische Teigtaschen, also eine Art Dim Sum.


    und danach


    Die Shanghai Pfefferente 胡椒鸭

    895d21503a95200e8118088bfa9023ab.jpg


    Zutaten für 4 Portionen:

    1 Bund Frühlingszwiebel(n)

    1 Stück(e) Ingwer, frisch, ca. 5 cm

    1 Ente(n)

    150 ml Geflügelbrühe

    3 EL Sojasauce

    4 EL Reiswein oder Sherry

    2 TL Zucker, brauner

    1 Prise(n) Sternanis, gemahlen

    n. B. Saucenbinder


    Ente Shanghai aus dem Römertopf

    Den Römertopf ca. 30 Minuten wässern.

    Die Frühlingszwiebeln putzen und in Ringe schneiden, den Ingwer schälen, reiben und beides in den Römertopf geben. Die Ente waschen und auf das Gemüse legen. Die Brühe mit Sojasauce, Reiswein, Zucker und Sternanis verrühren und über die Ente gießen.

    Den geschlossenen Römertopf in den kalten Ofen stellen und ca. 1,5 Stunde (je nach Entengröße) bei 230°C garen.

    Danach die Ente heraus nehmen noch für ca. 30 Minuten auf dem Rost knusprig braten. In der Zwischenzeit den Fondabgießen, entfetten, pürieren, abschmecken, mit Saucenbinder andicken und warm halten, bis die Ente knusprig ist.



    und verdursten sollt ihr natürlich nicht!!!!


    boxing-11_shrunk.jpg


    永福店

    • Sucker Punch Pale Ale ABV 5.5%
    • Ringside Red ABV 5.0%
    • King Louie Imperial Stout ABV 8.5%
    • Contender Extra Pale Ale ABV 4.9%
    • Right Hook Helles ABV 4.5%
    • TKO IPA ABV 6.3%
    • Uppercut IPL ABV 7.2%
    • Glasgow Kiss Scotch Ale ABV 6.4%
    • Standing 8 Pilsner ABV 4.9%
    • Firecracker Imperial Red ABV 7.5%
    • Money Shot Cream Ale ABV 6.4%
    • Breast Wishes Milk Stout ABV 5.8%


    思南店

    • Roshambo Session IPA ABV 4.8%
    • Standing 8 Pilsner ABV 4.9%
    • Glasgow Kiss Scotch Ale ABV 6.4%
    • King Louie Imperial Stout ABV 8.5%
    • Ringside Red ABV 5.0%
    • Contender Extra Pale Ale ABV 4.9%




    also dann, 请享用

    953585  Mein System
    "klick mich" Flitsche 06.04.2016
    "klick mich" PF Rafi when reached cruise level
    "Guter Sex klingt wie Adiletten auf der Flucht" - Jupp - 03.03.2018

    "Dieses Kribbeln im Bauch, dass Du nie vergisst;

    als ob im Magen die Hölle los ist." - Lt. Ellen Ripley

    "Mein Vater ist ne Knackwurst" - Schweinchen Babe