Posts by Miguel

    Dritter und dabei. Schade, dass die 757 noch nicht fertig ist.


    (FPL-UAL2712-IS

    -B737/M-SDE2E3FGHIRWXY/LB1

    -KIAH1700

    -N0435F390 FLYZA5 ANKRR L208 DUTNA UL208 MID UB753 BZE UZ512 TALAG UA754 TNT DCT

    -MHTG0244 MHLM

    -PBN/A1B1C1D1S1S2 DOF/240717 REG/N14731 EET/MMID0100 MHCC0155 OPR/UAL PER/C RMK/TCAS)

    Schön, dass immerhin drei mitgeflogen sind.
    Für mich ist KuMi nicht nur ein freiwilliges Treffen von Dickblechen, vielmehr die Abwechslung und die vielen Möglichkeiten, die das Hobby mit sich bringt. Natürlich auch die Herausforderungen, die damit verbunden sind.
    Also wird es in Zukunft immer wieder mal solche Ziele, zumindest von mir, geben :)

    Aber jetzt lasst uns was leckeres essen!

    Ein Klassiker, den es in Portugal, egal ob Festland, Insel oder Kolonie, überall gibt und der überall unterschiedlich schmeckt:

    Caldeirada de Peixe - Fischeintopf - genau richtig auf einer Azoreninsel umgeben von teils rauher See und viel Fisch.
    lag_0824_hg_caldeirada_de_peixe_1557315249836_5926889_6734170.jpg

    Das schmackhafte Gericht mit verschiedensten Fischarten entführt uns in malerische Küstendörfer.
    Dort gilt: Was im Topf landet, hängt vom Tagesfang der Fischer ab.

    Zutaten für 4 Portionen

    2 rote Zwiebeln (oder Schalotten)
    2 Knoblauchzehen
    1 rote Paprikaschote
    1 grüne Paprikaschote
    1 Fenchelknolle
    400g Tomaten
    600g Fischfilet (z. B. Kabeljau, Rotbarsch)
    3EL Olivenöl
    Salz
    1TL Paprikapulver (rosenscharf)
    1TL gemahlener Kreuzkümmel
    150ml Weißwein
    250ml Fischfond
    1 Lorbeerblatt
    ½ Baguette oder frisches Weißbrot
    1 rote Chilischote
    Pfeffer

    FÜR DIE ORANGEN-AIOLI
    2 Knoblauchzehen
    2 Eigelb (Gr. M)
    1TL fein abgeriebene Bio- Orangenschale
    1EL Orangensaft
    200ml Olivenöl
    Salz

    Schritt 1
    2 rote Zwiebeln (oder Schalotten)
    2 Knoblauchzehen
    1 rote Paprikaschote
    1 grüne Paprikaschote
    1 Fenchelknolle
    400 g Tomaten
    600 g Fischfilet (z.B. Kabeljau, Rotbarsch)

    Zwiebeln abziehen, in Spalten schneiden. Knoblauch abziehen, würfeln. Paprikaschoten halbieren, putzen, waschen. Paprika in grobe Stücke schneiden. Fenchel halbieren, in dünne Spalten schneiden. Tomaten waschen und ohne den Strunk würfeln. Fisch in ca. 3 cm breite Stücke schneiden.

    Schritt 2
    3 EL Olivenöl
    1 TL Paprikapulver (rosenscharf)
    1 TL gemahlener Kreuzkümmel
    150 ml Weißwein
    250 ml Fischfond
    1 Lorbeerblatt

    Olivenöl in einem großen Topf erhitzen, Zwiebeln, Knoblauch, Paprika und Fenchel darin anbraten, salzen. Paprikapulver und Kreuzkümmel zugeben, kurz mitbraten. Mit Wein ablöschen, diesen einkochen lassen. Fisch, Tomaten, Fond und Lorbeer hinzufügen, alles 15–20 Minuten köcheln lassen.

    Schritt 3
    2 Knoblauchzehen
    2 Eigelb (Gr. M)
    1 TL fein abgeriebene Bio- Orangenschale
    1 EL Orangensaft
    200 ml Olivenöl
    ½ Baguette oder frisches Weißbrot
    1 rote Chilischote
    Salz und Pfeffer

    Für die Aioli Knoblauch abziehen, würfeln. In einem hohen Becher mit Eigelben, Orangenschale und -saft fein pürieren. Öl in dünnem Strahl zugießen und weiter mixen, bis eine cremige Mayonnaise entstanden ist. Mit Salz abschmecken. Brot in Scheiben schneiden, evtl. anrösten. Chili putzen, evtl. entkernen, fein schneiden. Eintopf mit Salz und Pfeffer abschmecken, mit Chiliringen bestreuen. Röstbrot und Aioli dazu servieren.


    Dazu empfehle ich entweder ein frisch gezapftes, eiskaltes Sagres
    Sagres_Golo.jpg

    oder einen kräftigen Tinto Erupção Vulcânica von der Insel Pico.
    erupcao-vulcanica-2019-rotwein.jpg

    Zum Dessert, bzw. zum Espresso gibt's auch einen Klassiker, der in ganz Portugal zu finden ist:

    Pastel de Nata
    pasteldenata.jpg
    Außen knusprig, innen cremig warm: Allein der betörende Duft der frisch gebackenen Pudding-Törtchen entführt uns direkt in die belebten Straßen Lissabons oder an irgendeine Strandbar in Portugal.

    Zutaten für 12 Törtchen

    12 kleine Formen für Pastel de Nata oder 1 Muffin-Blech mit 12 Mulden
    300g Blätterteig (Fertigprodukt aus dem Kühlregal)
    30g Speisestärke
    250ml Milch
    1Stk. Bio- Zitronenschale
    ½ Vanilleschote
    150g Zucker
    4 Eigelb (Eier: Größe M)

    Schritt 1
    12 kleine Formen für Pastel de Nata oder 1 Muffin-Blech mit 12 Mulden
    Butter für die Förmchen
    Die Förmchen für Pastel de Nata (oder die Muffin-Mulden) mit Butter ausstreichen.

    Schritt 2
    300 g Blätterteig (Fertigprodukt aus dem Kühlregal)
    Blätterteig entrollen. Daraus 12 Kreise, etwas größer als die Förmchen, ausstechen. Förmchen / Mulden mit dem Teig auslegen.

    Schritt 3
    30 g Speisestärke
    250 ml Milch
    1 Stk. Bio- Zitronenschale
    ½ Vanilleschote
    Stärke mit etwas Milch glatt rühren. Die übrige Milch mit Zitronenschale und Vanilleschote (längs aufgeschnitten) zum Kochen bringen. Die angerührte Stärke hineinrühren und alles unter ständigem Rühren köcheln lassen, bis die Masse andickt. Vom Herd ziehen und Zitronenschale sowie die Vanilleschote wieder entfernen.

    Schritt 4
    150 g Zucker
    4 Eigelb (Eier: Größe M)
    Den Backofen auf 230 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Inzwischen Zucker in 150 ml Wasser rühren, aufkochen und etwa 3 Minuten köcheln lassen. Ein wenig abkühlen lassen, dann den entstandenen Sirup langsam nach und nach unter die Puddingmasse mischen. Dann nacheinander die Eigelbe unterrühren und alles gut vermengen.

    Schritt 5
    Die Masse in die Förmchen verteilen, dabei die Förmchen maximal bis zu drei Viertel ihrer Höhe füllen. In den vorgeheizten Ofen schieben und 15–20 Minuten backen, bis die Törtchen oben schön gebräunt sind.

    Schritt 6
    Pastel de Nata kurz abkühlen lassen, aus den Förmchen lösen und evtl. auf einem Kuchengitter ganz erkalten lassen.

    Bom apetite e até proxima quarta!

    Endlich hat es wieder geklappt!
    Dieses Ziel trage ich schon eine Weile mit mir rum.
    Auf die Idee hat mich meine Frau mit diesem Bild einer Webseite gebracht, denn es ist auch ein reales Ziel von uns :

    Screenshot_2024-05-31-15-04-31-069_com.facebook.katana-edit.jpg

    Es geht auf die Azoren und dort auf die Insel Corvo.
    Wir waren noch nie da, es ist hell und vielleicht warm (also zumindest wärmer als in unserem Sommer 2024) ;)
    Der Flughafen Corvo (Portugiesisch: Aérodromo do Corvo, IATA-Code: CVU, ICAO-Code: LPCR) ist ein Flugplatz auf Corvo, der kleinsten portugiesischen Azoreninsel.
    Die einzige Fluggesellschaft mit Liniendiensten ist SATA Air Açores, die nach Ponta Delgada und nach Flores fliegt.
    Mit einer Bahnlänge von 800m heißt es für uns, kleines Gerät rausholen und richtig fliegen ;)
    SATA fliegt die Insel mit Dash 8-200 an, also kann das schon als Maximum genommen werden.

    Es gibt eine sehr schöne Freeware, die mit viel Liebe gemacht wurde:
    https://www.google.com/url?sa=t&source=web&rct=j&opi=89978449&url=https://de.flightsim.to/file/40949/lpcr-corvo-airport-azores-archipelago&ved=2ahUKEwjw3bbx8IyHAxXy7LsIHVCXC3wQFnoECBsQAQ&usg=AOvVaw3uqh9fssrylszUa5yRlgmL

    Hier ein paar Screenshots :
    0307_224002.jpg 0307_224434.jpg 0307_224031.jpg

    Eine Payware gibt es auch (mir gefällt die Freeware besser):
    https://www.google.com/url?sa=t&source=web&rct=j&opi=89978449&url=https://secure.simmarket.com/colombian-virtual-design-lpcr-corvo_portugal_msfs.phtml&ved=2ahUKEwjw3bbx8IyHAxXy7LsIHVCXC3wQFnoECA4QAQ&usg=AOvVaw0L5uNBKgJ7Z6kdm4gBif2k

    Charts sind auch vorhanden und um ein FMC braucht ihr euch diesmal nicht kümmern ;)
    Screenshot_2024-05-31-10-45-38-348_com.navigraph.chartsrn-edit.jpgScreenshot_2024-05-31-10-43-14-217_com.navigraph.chartsrn-edit.jpg


    Die Portugiesen schreibe ich natürlich an - mal sehen, ob sich einer um uns kümmern mag.

    Die Nachbarinsel Flores ist ein Urlaubstipp, den man wunderbar mit einem Besuch von Corvo verbinden kann.
    Flores bietet alles aus Neuseeland, Island und Feuerland (Zitat meines Cousin). Als Erstbesuch empfehle ich São Miguel, denn die Insel bietet alles, was man auf den anderen Azoreninseln findet, in gebündelter form und man bekommt einen herrlichen Eindruck der atemberaubenden Landschaft.


    Genug Werbung gemacht, jetzt übt schön und ich freue mich, wie immer, auf einen fußballfreien Mittwoch mit euch!

    Auch wieder dabei :winke:

    (FPL-GMT712-IS

    -B733/M-SDE2E3FGHIRWXY/LB1

    -MMGL1725

    -N0455F380 SEDEM1B SEDEM UJ3 LMM UT8 PPE UJ3 TANRI TANRI1B

    -MMTJ0228 KONT

    -PBN/A1B1C1D1S1S2 DOF/240703 REG/XAVCE EET/MMZT0022 OPR/GMT PER/C RMK/TCAS/KuMi)

    Da freu ich mich, dass es eine Graspiste gibt, auf der ich als DC3 Pilot landen kann, falls der Lotse Stress mit seinem Flow bekommt, wenn ich mit 90kts da rein eiere. 8)

    Und beim ersten Kontakt habe ich ihm das sogar angeboten (im Flugplan stand es auch) . Er bedankt sich mit den Worten 'Danke für die Info aber es wird nicht nötig sein' und sortiert mich ganz hinten ein.... ||

    womit ich einen weiteren Post in diesem Fred hinterlassen darf :wolke:

    Also gut, ab in die südfranzösische Cuisine :

    groupe-5-20-1170x781.jpg


    CASSOULET Carcassonne
    Dieses klassische Gericht stammt aus dem Süden Frankreichs und wird traditionell mit Bohnen,Speck und Schweinefleisch zubereitet.
    cassoulet.jpg


    Zubereitung
    Zutaten für 6 Portionen
    1 Stk Zwiebel
    3 Stk Karotten
    3 Stg Sellerie
    2 Dosen weiße Bohnen (250 g)
    200g Speck am Stück
    1 kg Selchkarree (ohneKnochen)
    6EL Olivenöl
    1 Dose geschälte Tomaten (500g)
    10 Stk Thymian
    100ml Weißwein
    1 Prise Pfeffer
    1 Prise Salz
    1 Stk Knoblauchzehe
    100g Semmelbrösel
    2EL Butter

    Zeit
    60 min. Gesamtzeit
    20 min. Zubereitungszeit
    40 min. Koch & Ruhezeit

    Zu Beginn werden die Bohnen in einem Sieb abgegossen und gut abgetropft. Danach werdenZwiebel, Karotten und Sellerie gewaschen, geputzt und in Scheiben geschnitten. Auch das Selchkarree in mundgerechte Stücke und der Speck werden in Scheiben geschnitten (ca. 0,5cm dick, damit sich das Aroma nicht verflüchtigt).
    Karotten und die abgetropften Bohnen in einem Topf mit Wasser bedeckt schmoren lassen. Länge des Schmorvorgangs hängt davon ab, ob man das Gemüse lieber knackig oder weich hat.
    In einer großen Pfanne bzw. wenn vorhanden einem Bräter 4 EL Olivenöl erhitzen und darin Zwiebel, Speck sowie das Selchkarree anbraten. Gemüse gut abtropfen, dazugeben und mitbraten. Nun werden Tomaten und Thymian geschnitten und zugegeben. Schließlich wirdalles mit Weißwein aufgegossen.
    Das Gemisch wird mit Salz und Pfeffer gewürzt und man lässt es bei 200°C auf mittlerer Schiene 45 Minuten lang schmoren. Man sollte hierbei nicht die Funktion „Umluft“ verwenden.

    Tipps zum Rezept
    Je nach Belieben mit Petersilie und/oder etwas Olivenöl beträufelt servieren.
    Es gibt bereits zahlreiche Abwandlungen und Erweiterungen dieses Eintopfs. Außerdem kann man ihn beliebig und je nach Vorliebe mit den verschiedensten Gewürzen und Kräutern verfeinern, um dem Gericht eine persönliche Note zu verleihen.
    Wenn Sie eine Pfanne verwenden, sollten Sie den Eintopf ungefähr eine Stunde langzugedeckt und auf kleiner Flamme schmoren lassen.
    Anschließend die Knoblauchzehe hacken und mit Semmelbröseln und Butter vermengen.Nebenbei das Cassoulet abschmecken und wenn nötig nachwürzen (hierbei kannexperimentiert werden, man sollte aber beim Würzen nicht zu sehr vom Ursprung abweichen).
    Zuletzt wird das Gemenge aus Semmelbröseln auf dem Cassoulet verteilt und noch einmal für weitere 10 Minuten goldbraun überbacken.


    Dazu empfehle ich diese Köstlichkeiten, natürlich lokal regional und in dieser Reihenfolge ;)

    Screenshot 2024-06-27 133257.jpg

    Oft, wenn ich nicht weiß, was ich kochen soll, komm ich hier her und lass mich inspirieren. Hier war es mal wieder ein Volltreffer. Mega lecker und die Art, den Reis zu kochen kann man fast nicht toppen. Ich habe statt Wasser Gemüsebrühe benutzt, das wars. Ich werde nie wieder anders Reis kochen. Danke Jupp!

    Sehr schön ausgesucht. Da bin ich mit der DC3 dabei! So als Vorbereitung für Sonntag :love:


    (FPL-DAKOTA-IS
    -DC3/M-SDF/S
    -LFRK1710
    -N0143F070 DCT LGL A34 AMB R10 LMG G36 GAI DCT
    -LFMK0239 LFMP
    -DOF/240626 REG/PHPBA EET/LFBB0059 PER/B RMK/TCAS/KUMI)