Posts by Alex73

    Läuft einwandfrei. Habe nur manchmal einen Bug, dass die Overwingsexits im Overhead leuchten, obwohl sie geschlossen sind.

    Die Frage ist, ob das tatsächlich ein Bug ist. Ich meine gehört/gelesen zu haben, dass dieses Verhalten der realen 737 nachempfunden wurde. Prinzipiell spannendes Thema. Wer die Zeit zum recherchieren hat, kann hier gerne mal berichten. :)

    Dieses Video zeigt das mitgelieferte Garmin von A2A, deswegen würde ich sagen ist der Vergleich etwas schwierig.


    Ich bezweifle, dass es an einer inkorrekt eingegebenen Route liegt, kann mich aber natürlich auch täuschen. Zudem wüsste ich auch nicht, wie man eine Route "falsch" eingeben kann, sodass das HSI solch ein Verhalten zeigt. Denn schlimmstenfalls biegt man einmal falsch ab. :)


    Trotzdem kann ich das von mir verwendete Routing auch gerne mal hier reinstellen wenn es hilft.

    Nochmals vielen Dank für deine Antwort! Ich habe jetzt nur Bilder vom GPS und HSI angehängt. AP Panel und Cockpit Overview habe ich leider vergessen, reiche ich aber gerne nach wenn noch gewünscht.


    Bezüglich des Instrument Panel Self-Tests:


    Nach meinem Verständnis und Wissen kurz zusammengefasst:

    • LCDI und VCDI: Falsche Indications
    • LFLG und VFLG: Richtige Indications
    • To/From Flag: Gar keine Indication
    • RMI: Nicht vorhanden, warum also 135°?
    • OBS: Gesetzt auf 150°, warum also kein Reading am GPS? Auch wenn ich den Kurs ändere bekomme ich kein Reading.
    • Annunciator: Zeigt NAV, lässt sich zu dem Zeitpunkt nicht ändern
    • Desired Track: Course Select Pointer wird automatisch auf 150° gesetzt


    Nach dem Takeoff sieht es dann folgendermaßen aus:

    Passiere ich einen Waypoint, setzt das HSI automatisch den nächsten Desired Track vom GPS. Ich möchte den Kurs jedoch gerne selbst nachdrehen, wenn das möglich ist.

    Habe ich eine Abweichung vom Kurs, wie auf dem Bild zusehen (Deviation Indicator am GPS bereits rechts außerhalb der Scale), ist der CDI am HSI immer noch zentriert.


    Meine Einstellungen im Configuration Tool habe ich auch noch angehängt.


    Ich hoffe das Ganze wird somit etwas deutlicher und vielleicht erkennt ja nun der Ein oder Andere den Fehler. Ich möchte mich auf jeden Fall nochmals recht herzlich für eure Hilfe bedanken und freue mich über jeden weiteren Beitrag! :-)

    Servus,


    wie sieht denn bei euch das Zusammenspiel von GPS und HSI aus?


    Bereits beim Startup des GNS 430 und dem Instrument Panel Self Test stimmen die dort genannten Positionen überhaupt nicht mit den Indications am HSI überein.

    Nun die Frage, ist das nicht simuliert oder habe ich falsche Einstellungen?


    Auch wenn ich einen Flugplan eingegeben habe bekomme ich überhaupt keine Deviations am CDI, der Course Pointer und der CDI sind stets aligned.


    Ich stelle mir das folgendermaßen vor:

    Ich habe einen Flugplan eingegeben und damit einen Desired Track. Diesen drehe ich dann am HSI ein und bekomme vom CDI eine Course Deviation angezeigt, sollte ich Off-Course sein. Damit das auch funktioniert ist die Nav-Source natürlich das GPS.


    Sind diese Vorstellungen richtig und wenn ja, wie muss ich mein GNS konfigurieren (Config Tool), damit es genau so funktioniert?


    Ich bin über jeglichen Input dankbar und freue mich auf eure Hilfe!


    Liebe Grüße

    Alexander

    Hey servus,


    ich habe mich vor Jahren mit der selben Problematik beschäftigt und damals frech auf FB nen realen 737 Piloten angeschrieben.


    Auf folgende Erkenntnisse sind wir dabei gestoßen:

    • Eine Sicht wie in Realität ist nicht zu realisieren, zum einen wegen der damals noch falschen Cockpit-Geometrie der NGX, aber auch wegen dem völlig chaotischen Sichten-System im damals noch FSX
    • Es hängt auch davon ab, ob du EZDock/ChasePlane, TrackIR oder andere Software nutzt. Ohne TrackIR sind mache Sichten für den Alltag beispielsweise völlig unpraktisch, die jedoch sehr nahe an die Realität rankommen. Auch ist es einfach Geschmackssache.


    Folgende Anhaltspunkte zur richtigen Position hat er mir gegeben:

    • Wenn er gerade aus dem Fenster schaut, schaut er fast genau entlang des Glareshields Richtung Scheibe und sieht noch ein Stück von der Nase, wenn er sich etwas nach oben streckt.
    • Die Unterkante des MCP liegt dabei auf dem Flaps Indicator auf.
    • Der Yaw Damper ist dabei ca. zur Hälfte verdeckt.
    • Die abgerundete Oberkante vom Yoke liegt an der Unterkante vom PFD an.


    Das im Hinterkopf hat er aber selber zugegeben, dass er noch keine vernünftige Sicht im Flugsimulator gefunden hat, da genau mit dieser Konfiguration die Instrumente nicht mehr ablesbar wären und es ohne TrackIR sehr mühsam wäre ordentlich zu simulieren.


    Das Bild im Anhang hat er am "realsten" empfunden. Über die Zeit bin ich jedoch gut gefahren, wenn ich ein Zoomlevel von 1 hatte und beim Geradeausschauen das PFD zur Hälfte verdeckt war.


    Alles in allem, man kann eine Wissenschaft draus machen, aber letztendlich kommt es einfach nur darauf an, was mit den eigenen Möglichkeiten von Software und Hardware zu bewerkstelligen ist, was einem gut gefällt und was für den alltäglichen Betrieb Sinn macht und einem quasi nicht im Weg steht.

    Wenn ich es über die Anleitung im Forum probiere, brauche ich wahrscheinlich genau so lange bis das Update kommt. Die Zeit spare ich mir.


    Trotzdem nochmals danke für die Infos, jetzt probiere ich wenigstens nicht etwas zum Laufen zu bringen, was gar nicht laufen kann. ^^

    Ach war das nur ein Beispiel, wie es dann im nächsten Update integriert wird? Ich dachte man könne es auf diesem Wege schon mal bis zur vollständigen Integration nutzen. :D


    Na ja, bis dahin darf man sich wohl wieder in Geduld üben. ^^

    Danke für die Antwort!

    Eine Frage zu den Push Notifications via Pushover:


    Wenn ich es richtig verstanden habe, muss man laut Andrew Wilson nur folgende Zeilen in der A320XGauges.ini hinzufügen, um das Ganze zum Laufen zu bringen:


    [Pushover]
    user=my_user_key
    token=my_app_api_token
    device=my_device_list


    https://forums.flightsimlabs.c…indComment&comment=157057


    Meine Daten für User Key, API Token und Device habe ich entsprechend eingefügt, doch Pushover erscheint nicht als Printer.


    Ich würde mich sehr freuen, wenn hier jemand nochmals die einzelnen Schritte auf Deutsch zusammenfassen könnte, wie man das Ganze zum Laufen bringt. Allgemein habe ich das System mit Pushover noch nicht wirklich verstanden und tue mich sehr schwer hier den Durchblick bzw. einen Überblick zu bekommen.


    Danke schon mal für eure Hilfe! :-)

    Mit 4xMSAA ist es viel performanter. Trotz nun passabler Frame Rate gibt es immer noch kleine Stotterer, aber damit kann ich leben.


    Monitor ist ein 27 Zoll mit 1920x1080.


    Vielen dank für den Hinweis mit dem Antialiasing, das Ergebnis ist nun wirklich brauchbar!

    Vielen liebe Dank für all eure Antworten!


    Aktuell nutze ich die P3D Version 4.4.16.27077. Mein "besserer Mittelklasse" PC, was tatsächlich ziemlich subjektiv ist, ist der Folgende:


    i7-4790K CPU @ 4.00Ghz

    16,0 GB RAM

    Windows 10 (64 Bit)

    NVIDIA GeForce GTX 970


    Ich denke, der entscheidende Hinweis ist tatsächlich wie von Artur und Matze beschrieben das SSAA, welches bei mir aktuell auf 4xSSAA läuft.

    Ich teste mal mit 4xMSAA.


    Allgemein komme ich mit der 737NGX auf eine durchschnittliche Frame Rate von 40FPS (ganz grob geschätzt), in der Nacht mit DL aktiv sind es dann nun noch etwa 10-15FPS, was für mich definitiv nicht mehr tolerierbar ist. Mal sehen, was 4xMSAA daran ändert.

    Servus zusammen,


    wie geht ihr denn allgemein mit dem Dynamic Lighting um? Ich habe bemerkt, dass beispielsweise in der 737NGX die AC Lights nur den Boden beleuchten, wenn ich Dynamic Lighting aktiviert habe. Bei mir geht das allerdings, je nach Airport und Luftfahrzeug, extrem auf die Performance. Die P3D Settings sind human eingestellt, PC ist bessere Mittelklasse würde ich sagen. Ich brauche Dynamic Lighting nicht zwingend, keine Luftfahrzeuglichter am Boden sind jedoch suboptimal.


    Wie geht ihr mit dem Thema um? Habt ihr irgendwelche besonderen Einstellungen vorgenommen oder Tricks gefunden, wie man trotz Dynamic Lighting die Performance in einem angemessenen Ramen hält?


    Danke für euren Input, bin gespannt! :-)


    Gruß Alex

    Eine ganze ferne Vermutung:


    Hast du beim Wechsel auf die 2.0er Version deine Aircraft Profiles mit Copy-Paste einfach mit rüber genommen? Kann mich erinnern, dass ich dabei Probleme bekommen habe. Ich weiß aber leider nicht mehr, ob es genau dieses Problem war...

    Nach dem erstellen eines neuen Luftfahrzeugs hat alles wieder ohne Probleme funktioniert.

    Also ich habe jetzt mal das Update zur Version 1.2 installiert und den Dynamic Lights Fix. Leider sieht es immer noch genauso aus, wie auf meinen Bildern oben.


    Nun also nochmals die Frage:

    Sieht das bei euch auch so aus und lässt sich daran nichts ändern? Oder kennt jemand das Problem und hat einen Weg gefunden dieses zu lösen?


    Danke für eure Hilfe! :)

    Ich habe nur unter den Updates für den P3Dv4 geschaut und bin davon ausgegangen, dass ich mit dem Installer schon die aktuelle Version bekomme. Anscheinend war dies nicht der Fall. Ich installiere mal das Update für V1.2.


    Was ist mit den Seasonal Textures? Sind die ebenfalls notwendig bzw. für den P3Dv4 geeignet?


    Weiter gibt es ja noch einen "Dynamic Lights Fix". Weiß jemand, was dieser bewirkt und muss ich diesen auch installieren? Fand die Erklärung dazu nicht wirklich hilfreich.


    Danke für eure Hilfe! :)



    EDIT:

    Warum sind die Dateien des Updates größtenteils älter als die bereits installierten Files? Trotzdem die Files austauschen?

    Servus,


    ich habe mir gerade T2G München für den P3Dv4 gekauft. Allerdings bin ich etwas verwirrt was dessen Nachtbeleuchtung angeht.





    Soll das so aussehen? Zumindest hätte ich Floodlights am Apron erwartet... ^^