Headtracker aus der Hosentasche - SmoothTrack

  • Die letzten Tage habe ich an mehreren Stellen eine recht neue App aufploppen sehen, die verspricht, euer Handy in einen Headtracker ähnlich wie TrackIR oder den Delanclip zu verwandeln. Solche Sachen auf Basis der Webcam o.a. gab es ja schon früher mal, die Zuverlässigkeit lies damals allerdings zu wünschen übrig.


    Jetzt steht die Welt der Technik und Algorithmen in der Zwischenzeit ja nicht still - neuere Apple-Geräte liefern mithilfe diverser Sensoren und Chips ein genaues Abbild des Gesichtes vor der Selfie-Kamera. Auch Googles Play-Dienste liefern dafür ein Toolkit, wenngleich es mehr auf neuralen Netzwerken basiert und so 1. nicht ganz so viel Hardware im Handy benötigt wird und 2. wesentlich mehr Geräte kompatibel sind.


    Also, wie findet das jetzt den Weg in euren Simulator?


    Die Tage hat Entwickler John Goering öfters Videos einer kleinen App auf Reddit gepostet, die sich ebenjene von Apple und Google bereitgestellten Toolkits zu nutze macht, um Headtracking über das kleine Programm OpenTrack in euren Simulator zu bringen. Dabei werden die vom Handy erfassten Daten via Netzwerk an OpenTrack gespielt, welches das ganze dann in den Simulator bringt und gleichzeitig Optionen zur Anpassung des Trackings bietet.


    App für iOS

    App für Android (Early Access, daher aktuell noch günstiger)

    Website des Entwicklers mit mehr Videos und FAQ


    Was soll ich sagen? Ich habe mir die Android-App direkt geholt, OpenTrack installiert, IP meines PCs eingegeben und... es funktioniert! Die teure Hardware des TrackIR + die Fummelei mit den LEDs fällt übrigens auch weg. Ich habe es bisher nur im DCS getestet, aber viele Nutzer berichten von ebenso erfolgreichen Erlebnissen im FS2020. Vielleicht ist es ja was für euch -- vorausgesetzt, euer Handy/Tablet ist kompatibel :) Das Invest ist jedenfalls wesentlich geringer als bei sonstigen Headtracking-Lösungen!

    sig_ProudEarlyAdopter.jpg

  • Sehr gut. Ich hatte eine VR Brille, mit der mit leider übel wird und schwindelig. Eventuell eine Alternative.

    Grüße, Rafi


    Intel Core i9-9900K | ASUS TUF Z390-Pro Gaming | G.Skill DDR4 16GB 3200 MHz | MSI Gaming X nVidia GTX 1080


    31.png rafimai-future.png

  • Wie lange hält denn das Device aus bis es entweder überhitzt oder sich aufhängt? Und wieviel Audio und Bildmaterial wird damit „nach Hause telefoniert“?

    194294.png

    Disinformation is a weapon of mass destruction, Racism is a weapon of mass destruction, Fear is a weapon of mass destruction

  • Wie lange hält denn das Device aus bis es entweder überhitzt oder sich aufhängt? Und wieviel Audio und Bildmaterial wird damit „nach Hause telefoniert“?

    Die Verarbeitung/Bilderkennung geschieht meines Wissens nach komplett auf dem Handy. Alles, was dein Handy verlässt, sind die Daten über deine Kopfbewegung. Die wandern aber auch nur in das lokale Netzwerk.


    Sofern es am Netzteil hängt, passt der Stromverbrauch bei mir soweit. Nur der USB-Port vom PC reicht allerdings nicht. Ohne Stromanschluss ist schnell Ende.

    sig_ProudEarlyAdopter.jpg