Neuzugang im MSFS

  • Ich hoffe, der Post passt hierein..., wenn nicht, bitte verschiebt ihn in die richtige Sparte, danke.


    Ich hatte letzte Woche ein interessantes AHA-Erlebnis: ein Kollege, Anfang - Mitte 30, Haus, Frau, Kind usw., sagte zu mir: hey, ich habe letztens DEINEN Flugsimulator ausprobiert. Scherzhaft hatte ich geantwortet: wie, bist du bei mir eingestiegen??? Bei mir weiß natürlich jeder, welch "verschrobenem" Hobby ich fröne. Nee, sagte er, er hat sich Ende letzten Jahres einen richtig guten gamer-PC gekauft, weil er eigentlich gerne am PC rumballert und da war der X-Pass mit dabei und er hat sich mal den MSFS runtergezogen und gespielt. Er war total begeistert, was er da sah und hat versucht, mit Händen und Füßen (Hardware zum Simmen hat er ja (noch) nicht) und Tastatur und Maus ein paar Runden zu drehen.


    Da wurden bei mir Erinnerungen an mein erstes MSFS-Erlebnis wieder wach; damals, beim FS 5. Genauso war das auch: Disketten rein, Spiel installiert und dann mit der Cessna mit Tastatur und Maus in Meigs versucht abzuheben und 'ne Runde zu drehen.


    Ich dachte mir: genau das ist doch der Sinn des MSFS: Menschen für die Flugsimulation zu gewinnen! Bitte nicht böse sein: das wäre mit dem P3D nicht ansatzweise gelungen, der hat einfach nicht die Strahlkraft, Einsteiger zu begeistern. Und die allermeisten von uns sind ja auch damals über die MSFS-Schiene an die Simulation rangekommen. Wie sich dann später Weichen gestellt haben (X-Plane, P3D, DCS etc.) ist ja dann eine andere, Folgegeschichte.


    Das wollte ich mal loswerden.


    mfg Kai

    Mainboard: Gigabyte Z690 UD DDR4, CPU: AlderLake I7 12700K , Grafikkarte RTX 3080, Monitor: LG ULTRAWIDE(38UC99) 3840*1600, 32 GB RAM DDR4 3200 GSkill, Windows 11 pro, MSFS

  • Ich dachte mir: genau das ist doch der Sinn des MSFS: Menschen für die Flugsimulation zu gewinnen! Bitte nicht böse sein: das wäre mit dem P3D nicht ansatzweise gelungen, der hat einfach nicht die Strahlkraft, Einsteiger zu begeistern.

    Wo hast Du die Weisheit her... :rofl:

    Du musst doch Geld von MS bekommen...

    Aber ist doch schön wenn es Menschen da draußen gibt die sich das antun. Hoffentlich erzählst du Ihm auch wie schön die alten Zeiten waren ;)

  • Der P3D ist ja auch ein SIMULATOR. Der MSFS ist (Jehova, Jehova)... :D


    Wir, also alle die

    • realistische Prozeduren befolgen
    • so richtig mit ATC online fliegen
    • spezielle Hardware bis hin zum Home Cockpit verwenden
    • am PC herumschrauben, um das Bestmögliche rauszuholen

    sind doch auch hier wieder in der Minderheit ;)

  • Du musst doch Geld von MS bekommen...

    Aber ist doch schön wenn es Menschen da draußen gibt die sich das antun. Hoffentlich erzählst du Ihm auch wie schön die alten Zeiten waren ;)

    Ja, schön wär's mit Geld... :D, brauchen kann man's immer!

    Und ja, logischerweise habe ich ihm einen Schwank aus meiner Jugend erzählt, wie geil das, trotz der bescheidenen Grafik, mit den früheren MSFS-sen war; bis zum FSX halt. Ach ja, der P3D(...ist doch aber auch ein Derivat des FS-X....:) ).


    Wir, also alle die

    realistische Prozeduren befolgen
    so richtig mit ATC online fliegen
    spezielle Hardware bis hin zum Home Cockpit verwenden
    am PC herumschrauben, um das Bestmögliche rauszuholen

    sind doch auch hier wieder in der Minderheit

    Ja, das ist so.


    Aber wir, also ich zumindest, haben doch nicht mit diesen Maximalansprüchen angefangen. Zu Anfang stand eher der Wunsch, erst mal überhaupt zu fliegen; der Rest (um diese Dinge wusste man doch meist gar nichts, außer, man kommt aus der Branche), kam dann so nach und nach. Na ja, der Einstieg wurde eben mit (Jehova) gemacht. :) Hätte sicherlich auch mit 'nem P3D geklappt, aber a) gab es den damals noch gar nicht und b) hätte man, mit dem Begriff P3D konfrontiert, reagiert wie: "hä, Rembrandt?" ;).



    mfg Kai

    Mainboard: Gigabyte Z690 UD DDR4, CPU: AlderLake I7 12700K , Grafikkarte RTX 3080, Monitor: LG ULTRAWIDE(38UC99) 3840*1600, 32 GB RAM DDR4 3200 GSkill, Windows 11 pro, MSFS

  • Homecockpit ist im MSFS auch machbar, meine ich. Eigentlich sind alle vier Punkte, die Boris anschneidet, im (Jehova, Jehova) machbar :) .


    mfg Kai

    Mainboard: Gigabyte Z690 UD DDR4, CPU: AlderLake I7 12700K , Grafikkarte RTX 3080, Monitor: LG ULTRAWIDE(38UC99) 3840*1600, 32 GB RAM DDR4 3200 GSkill, Windows 11 pro, MSFS

  • Sehr schöne Ideen! Sieht Mega aus! Bzgl des Panel Popout Tools komme ich nochmal auf Joe Dich zu, das klappt bei mir nicht oder ich verstehe es nicht richtig. Aber das lieber im Discord.

    953585  Mein System
    "klick mich" Flitsche 06.04.2016
    "klick mich" PF Rafi when reached cruise level
    "Guter Sex klingt wie Adiletten auf der Flucht" - Jupp - 03.03.2018

    "Dieses Kribbeln im Bauch, dass Du nie vergisst;

    als ob im Magen die Hölle los ist." - Lt. Ellen Ripley

    "Mein Vater ist ne Knackwurst" - Schweinchen Babe

  • Klar ist das alles machbar. Aber eben auch wieder nur mit teilweise exzessivem Gebastel.

    Aber anders könnt's ja auch jeder...

    Ob MS und Asobo nicht wüssten wie mann eine einfache Schnittstelle zum Homecopit und diversen Add-ons von Hardware und Software machen könnte, herrlich hier.

  • Na ja... Sie bieten das Framework für die ganzen Variablen und Events an.
    Und diverse Anbieter zeigen ja, dass damit sehr gut gearbeitet werden kann.

    Dass die Implementierungen oft so arg holprig sind, liegt vor allem daran, WIE das genutzt wird, was Asobo / MS zur Verfügung stellt.
    Z. B. wenn ein Addon-Dev erst mal entwickelt, und erst hinterher feststellt, dass unstrukturiertes Arbeiten nur semi-cool ist, leiden alle user drunter.

    Wird aber z. B. mit einer klaren Systematik gearbeitet, wenn Variablen vergeben werden, hat das auch Bestand.
    Bei der Umsetzung des A32nx LINDA modules war genau das unser Hauptproblem. Die FBW-Truppe, die ich sehr schätze, überlässt es allem Anschein nach noch immer allen Contributors, wie die Variablen benannt werden. Das führt dazu, dass home-cockpit builder permanent an ihren Setups rum schrauben müssen, weil sich ständig die Variablen ändern oder Werte gar nicht für HC-Implementierungen als Variable bereitgestellt werden. Das ist Mist der auf Seiten der Addon-Devs gemacht wird, und liegt nicht daran, dass Asobo dafür nix liefern würde.

    Wird im Projekt mit klaren naming-conventions gearbeitet, weiß ich schon vor der Implementierung beim Addon-Anbieter, auf welche Werte ich im HC zugreifen kann. Quasi die API des Addon-Devs die er den HC-Integratoren bereitstellt. Wird hier nicht von Anfang an sauber gearbeitet, wird eine HC-Integration einfach :cursing:.

    Diese Flexibilität anzubieten ist imho ein Muss für Asobo / MS, weil sonst die Community komplett kastriert wird und für jede Funktion drauf warten muss, dass MS sie implementieren lässt, bevor es weiter geht.
    Auch ist so eine Migration von P3D / FSX nach MSFS erheblich einfacher und günstiger. Wo das nicht passiert ist kennen wir das Geheule. Z. B. vom Wetterradar, der Camera-API etc.
    Es ist doch schön, dass die aircraft-devs da deutlich flexibler sind und wir somit schneller wertigere Addons bekommen können. Allerdings halt auch erheblich mehr Schrott Implementierungen.

    So schwer ist es doch für uns bastler doch gar nicht. Für HC-builder sind die wichtigsten Typen:

    • A-vars = von Asobo vergebene Variablen (in FSUIPC gemappt auf Offsets)
    • Z-vars = von Addon-devs vergebene Variablen die sich identisch zu A-Vars verhalten
    • L-Vars = von Addon-devs vergebene Variablen
    • X-vars aka CalculatorCodes = darüber können von extern im Simulator Änderungen getrigert werden.
      Sie erschlagen auch Änderungen an LVars, triggern von H-Vars/Events / K-Vars etc.


    Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum sich noch immer das Gerücht hält, es gäbe keine brauchbare Schnittstelle. Es gibt viele Schnittstellen die alle was taugen. Was für den einzelnen davon "einfach" ist, muss jeder selbst für sich entscheiden. Ich komme aus der Web-Welt und liebe z. B. den FSUIPC Websocket Server, weil ich dort Calculator-Codes triggern (also alles mögliche schreiben / anschubsen / status ändern kann) und ich auch nahezu alle A- L- und Z-vars, auslesen und auf Änderungen subscriben.


    Und ja, wenn ich ein etwas realistischeres HC implementieren will, MUSS ich mich entweder mit dem Flieger, der Systematik dahinter und auch Variablen ausseinander setzen, oder ordentlich Asche auf den Tisch legen und Schlüsselfertig kaufen.

  • Jede Menge Vars 8)

    Was sind H-Vars und K-Vars?


    Und gibt's auch Star Vars? :D


    Aber tröste dich, standardisiertes Arbeiten funktioniert schon selten genug innerhalb eines Unternehmens (sofern es aus mehr als 5 Leuten besteht) - wie soll das dann übergreifend gehen?