Dienstreisen wird es so wie gewohnt wahrscheinlich nie mehr geben

  • Tja, dann wird es wohl leerer in der 1. Klasse, aber waren die Dienstreisen und alle damit verbundenen Ausgaben nicht auch ein Teil der Wirtschaft und des Auskommens?

    Keine Dienstreisen mehr, heisst auch weniger Umsatz in diesen Bereichen, also Bahn, Flugzeug, Hotels, Restaurants, Konferenzcenter und anteilig auch die kleinen Dienstleister am Bahnhof und Flughafen, Taxifahrer.


    Es ist wie so oft, die Medaille hat immer zwei Seiten, auch wenn ich selber begrüße, das Getue und Gehabe mancher Dienstreisenden im Nadelstreifen nicht mehr so oft miterleben zu müssen.

  • Man redet da von weniger und nicht von keinen Dienstreisen.

    Außerdem kann man so gewonnene Kapazitäten - gerade im Nah- und Fernverkehr der Bahn - dann effektiver nutzen. Zb durch verkleinern der 1. Klasse in Zügen (welche im ÖPNV mMn eh obsolet ist).


    Interessanter wäre in vielen Bereichen auch noch ein Schritt weiter - auf Home Office setzen.. so spart man den Weg zur Arbeit, den Betrieb von Arbeitsstätten und und und.

    So lange die Arbeit am Ende der Woche/desTages erledigt ist, kann es dem Chef doch auch egal sein, wann und wie man die gemacht hat.

    sigvjs9m.png

    "...mit abnehmender Zunahme..." - Tobias G., 18.11.2018

    "Wie oft überquerte die Atlantik den Ozean?" - Toto v. K., 24.03.2018, im Bezug auf einfache Quizduellfragen

  • Einige der im Artikel genannten Konzerne sind meine Kunden. Es wird zur Zeit viel ins Homeoffice verlagert. Auch wir arbeiten fast ausschließlich von daheim. Durch Digitalisierung und entsprechende Infrastruktur ist eine Menge möglich. Schade das erst so eine Situation zum Umdenken vieler Unternehmen führt. Allein ich binding Menge dienstlich geflogen. (Bahn sehr selten). Die durch den Wegfall gewonnene Lebensqualität möchte ich nicht mehr missen.

  • Da wird sich der 5G Ausbau ja wirklich auszahlen für die Kommunisten in China. Konferenzen und Home Office übers Netz-Infos und Technologie frei Haus nach Peking.

    Gruss Reinhard,
    zu Hause in Sichtweite zum Airport EDDP


    Condor-VA Mitglied CFG144
    123919.png

  • Aww, das mit dem Homeoffice ist doch auch nur wieder eine Zeiterscheinung. Jetzt ist es opportun weil coronaverhütend, in ein paar Jahren werden irgendwelche Beraterfirmen dann darauf kommen (Heureka!) dass der direkte Kontakt effizienter ist (was ja auch der Fall ist) und man wird wieder reisen.


    Und dann kommen die Unternehmen zum Zuge, die aus Gemeinschaftstoiletten und Lagerräumen wieder die Business Lounges macht, die sie vorher waren :D

  • sehe ich ähnlich. Persönlicher Kontakt ist durch nichts zu ersetzen. Auch wenn es heute Inn ist seine "Freunde" Follower zu nennen und man sich nie persönlich getroffen hat. Wobei das auch nicht stimmt, denn das sind keine Freunde ! Und in der Geschäftswelt wird das nur bedingt klappen.

    Gruss Reinhard,
    zu Hause in Sichtweite zum Airport EDDP


    Condor-VA Mitglied CFG144
    123919.png

  • Totaler Quatsch. Vllt wird bei airliners.de weniger gereist. Bin allein im Juli 10 mal ab und nach FRA mit dem Kranich geflogen. FRA-TXL-FRA immer voll sowohl vor, als auch nach dem Vorhang. Die BIZ Lounge bei A50 gestern Morgen voller Anzugträger und die Tage davor auch immer.

  • Totaler Quatsch. Vllt wird bei airliners.de weniger gereist. Bin allein im Juli 10 mal ab und nach FRA mit dem Kranich geflogen. FRA-TXL-FRA immer voll sowohl vor, als auch nach dem Vorhang. Die BIZ Lounge bei A50 gestern Morgen voller Anzugträger und die Tage davor auch immer.

    Kann ich bestätigen, bin Samstag HAM-FRA-LHR geflogen. HAM-FRA Flugzeug fast voll, FRA-LHR ausgebucht (alle Sitzplätze) X( Sonntag LHR-HAM voll nur wenige frei. Und ich sehe das auch so das in 1-2 Jahren wieder ausreichend Dienstreisen statt finden werden, grad im Bereich Technisches Projektmanagement gar nicht anderes machbar. Und für die Firmen die ihr Personal nicht schicken wollen, gibt es mich dann.

  • Totaler Quatsch. Vllt wird bei airliners.de weniger gereist. Bin allein im Juli 10 mal ab und nach FRA mit dem Kranich geflogen. FRA-TXL-FRA immer voll sowohl vor, als auch nach dem Vorhang. Die BIZ Lounge bei A50 gestern Morgen voller Anzugträger und die Tage davor auch immer.

    Ehm ja...nur vorher flog LH die Strecke jede Stunde. Jetzt gibt es fünf Abflüge pro Tag...ist es also kein Wunder, dass vereinzelte Flüge voller werden, wenn über die Hälfte des Angebots wegfällt.

  • Totaler Quatsch. Vllt wird bei airliners.de weniger gereist. Bin allein im Juli 10 mal ab und nach FRA mit dem Kranich geflogen. FRA-TXL-FRA immer voll sowohl vor, als auch nach dem Vorhang. Die BIZ Lounge bei A50 gestern Morgen voller Anzugträger und die Tage davor auch immer.

    Ehm ja...nur vorher flog LH die Strecke jede Stunde. Jetzt gibt es fünf Abflüge pro Tag...ist es also kein Wunder, dass vereinzelte Flüge voller werden, wenn über die Hälfte des Angebots wegfällt.


    Ich kann aber auch nur das bewerten, was ich aktuell sehe. Sollten es wieder 15 Flüge pro Tag nach TXL sein, dann wird die Bewertung vllt anders aussehen. ;)

  • Ich glaube nicht das es soo in dem Maße wiederkommt. Wenn ich mir überlege das ich teilweise für ein 2h Meeting nach Dublin, München, Frankfurt oder London geflogen bin :/ das schon recht borniert. Natürlich ist der persönliche Kontakt wichtig und nicht alles wird sich virtuell erledigen lassen. Aber das Meiste in jedem Fall.

  • Natürlich...


    Allerdings ist schon fraglich, was es soll jeden Morgen von Haj, aus dem wohligen EFH, nach Fra zu jetten, und Nachmittags wieder zurück.


    Solche Pendlereien sind für mich schwierig nach zu vollziehen.


    Hin und wieder gehe ich auch mit dem Flieger auf Dienstreise, daran ist ja auch prinzipiell erst einmal nichts verwerfliches.

    Disinformation is a weapon of mass destruction, Racism is a weapon of mass destruction, Fear is a weapon of mass destruction


    1397767